Mallorca alles inklusive
  Andratx
 

Andratx

Der Ort Andratx wurde etwas vom Hafen entfernt im Inland gebaut, um den Einwohnern grösseren Schutz vor den Piratenüberfällen zu gewährleisten. Erstmals erwähnt wurde der Ort im Jahr 1236 n. Chr.. Woher Andratx letztendlich seinen Namen her hat, wird wohl für alle Zeiten ein Geheimnis bleiben. Etwa 25 verschiedene Variationen gibt es und jeder Wissenschaftler hat seine eigene Version. Dem Wanderfreund kann es egal sein, wichtiger sind die schönen Wandertouren, die man von hier unternehmen kann. Insgesamt findet der "Wandervogel" viele Rundtouren und acht Berge zum Erklimmen, die alle etwa zwischen dreihundert und neunhundertfünfzig Meter hoch sind.

Anfahrt nach Andratx                     Nun sind Sie in Andratx
 
Blick in die Fußgängerzone
   

©
Mallorca-alles-inklusive

Für Kulturinteressierte gibt es das Centro Cultural Andratx". Es ist zwar (nur) ein örtliches Kunstmuseum, aber es gab schon sehr viele und hochprozentige Ausstellungen von bekannten Künstlern. Auch Yoko Ono, Ruff oder Richard Kern gehörten zu den Künstlern, die ihre Werke hier ausstellten.

Orangen mal so und mal anders
     
©
Mallorca-alles-inklusive

Wer meint, das sei schon alles, der irrt sich gewaltig. Das Kulturzentrum SA TARONJA ist ebenfalls einen Besuch wert. Lassen Sie sich inspirieren von den Kunstwerken, von der Natur und von den Künstlern, die hier kostenlos ihren Konzerten, Ausstellungen und ihrer Phantasie nachgehen können.

Sa Taronja", was auf mallorquinisch Orange heißt, ist das Wahrzeichen eines dynamischen internationalen Kulturzentrums.Bereits am Eingang ist man überrascht.

 

Eine Oase der Stille ist dieser Garten
 
© Mallorca-alles-inklusive

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Gleich nebenan gibt es das Restaurant Limon y Chelo. Der Treffpunkt für Geniesser und Liebhaber von Kunst, Musik und guter Küche. Im Winter bis Ende März leider geschlossen. Nun ja, kommen wir einfach im Frühling wieder.

Ein Ruhepunkt und als Überraschung für uns ein kleines Privatkonzert
  
© Mallorca-alles-inklusive

Bei einem Bummel durch die Gassen des Ortes entdeckten wir etwas, was schon seit einiger Zeit auf unserem Wunschzettel für unser Zuhause stand. Sicher, Adressen von Verkaufsläden gibt es viele, aber wenn man den Künstlern dabei auch noch manchmal über die Schulter schauen darf, ist es immer ein besonderes Erlebnis. Wenn Sie wissen möchten, was uns so erfreut hat, schauen Sie sich doch einfach die nächsten Bilder an.

Azulejos, muy bonito
        
     
© Mallorca-alles-inklusive

Zwischen blühenden Orangenhainen und Mandelbäumen und am Rande der Serra de Tramuntana führt der Ort Andratx selbst ein eher geruhsames Leben. Zumindest hatte wir den Eindruck während unserer Anwesenheit. Eine hübsche Fußgängerzone mit einigen Geschäften und Bars bieten viele Gelegenheiten, Herz und Seele baumeln zu lassen. Immer mit dem Blick auf die Molina und den Torre. Vielleicht lag es aber auch nur an der Mittagszeit und der Wärme. Port d’Andratx jedoch, am Meer gelegen, ist durch viele VIP`s seit Jahren einer der angesagtesten Orte der Insel und dadurch auch die größte Einnahmequelle der Gemeinde. Die Fläche der Gemeinde beträgt 81,5 km² und die Einwohnerzahl liegt bei etwa 12.000 Bewohnern. Die gesamte Gemeinde Andratx besteht aus den folgenden Orten: Andratx, Port d’Andratx, Camp de Mar, Sant Elm und s’Arraco

Sa Dragonera

© Mallorca-alles-inklusive

Zu dieser Küstenregion gehören außerdem vier kleine Inseln, die größte davon ist die Insel Sa Dragonera.

Die ersten Bewohner dieses Gebietes lebten zuerst in den Höhlen Son Bosc und Son Fortuna und hinterließen uns einige Rätsel, die auch heute noch nicht alle gelöst sind. Mauern, Häuser und Türme und etliches mehr brachten dann Griechen, Punier, Römer, Vandalen, Byzantiner und schließlich die Araber auf die Insel. Im Jahr 1229 n.Chr. eroberte Jaime I. Mallorca und der Bischof von Barcelona "Berenguer de Palou" wurde der erste christliche Herrscher in Andratx.

Sant Elm

© Mallorca-alles-inklusive

Zu Beginn des 14 Jhdt. gründete Jaime II. die Stadt Sant Elm. Im 19. Jhdt. expandierte die Stadt durch das Aufblühen des finanziellen und industriellen Sektors. Es entstanden viele Seifen- und Holzfabriken. Mit dem Niedergang der Industrie zum Ende des 19. Jhdt. ging aber auch die Einwohnerzahl zunächst wieder zurück, da viele Menschen ihr Glück als Auswanderer in fernen Ländern suchten. Aufgrund des zunehmenden Tourismus stieg die Anzahl der Einwohner im 20. Jhdt. wieder an und heute sind die Einwohner von Andratx meistens im Dienstleistungssektor in diesem Bereich tätig.

Auch in der Gemeinde Andratx wird, wie fast überall auf der Insel, viel und gerne gefeiert.

Fiestas oder Firas:

Anfang Juli ist "Sant Cristofol"
Am 15. und 16. Juli wird "Verge del carme" gefeiert (Port d’Andratx)
Am 28. August ist "Sant Agusti" in S´Arraco
Am 8. September ist die Fiesta "Nuestra Señora de la Trapa" in S´Arraco

La Trapa sind die Überreste eines ehemaligen Trappistenklosters zwischen Sant Elm und Estellencs. Ein sehr schöner Wanderweg führt hinauf auf das Klostergelände im Tal von "Val de Sant Joseph". Den Weg gehen besser nur erfahrene Wanderer, denn der Pfad führt zum Teil recht nahe an steilen Abhängen vorbei. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind angesagt und wohl auch Vorraussetzung für den Ausflug. Den Menschen mit weniger Bewegungsdrang (Autofahrer) wird La Trapa aber wohl verschlossen bleiben. Der Schotterweg ist nicht für die Allgemeinheit frei zu befahren. Leider fiel Viel der Natur einem großen Brand im Sommer 2013 zum Opfer. Mehr als 1200 Hektar sind verbrannt und werden hoffentlich schnell wieder aufgeforstet.

Santa Maria de Andratx

© Mallorca-alles-inklusive

Die Pfarrkirche Santa Maria de Andratx wurde bereits 1248 in einem Edikt von Papst Innozenz IV erwähnt. Zwischen dem 14. und 15. Jhdt. wurde die Kirche mit der Vorhalle, aber noch ohne Seitenschiffe, Sakristei und Glockenturm gebaut. Mitte des 15. Jhdt. wurde der Wachturm errichtet und im 17. Jhdt. die gesamte Bausubstanz verbessert, so dass dadurch im 18. Jhdt. eine neue Kirche entstand. Diese wurde endgültig im 19. Jhdt. durch den Bau des Kirchenmittelpunkts, des Glockenturms und der Kapelle fertig gestellt. Die Kirche ist der „Nostra Dona Santa Maria“ gewidmet.

Castell de Son Mas


© Mallorca-alles-inklusive 

Son Mas ist das alte arabische Gehöft Buendar. 1435 ging es von der Seriol Familie über in den Besitz der Pomar Familie und danach zu Guillem Desmas, der den Namen änderte. Heute gehört es dem Stadtrat von Antratx und seit einigen Jahren wird es als Rathaus genutzt. Durch die vielen Reformen hat sich die Struktur des Gebäudes oftmals geändert und es ist von einem kleinen Hof mit einem Wachturm, dem Torre del Sacramento, zu einer riesigen Anlage mit einem zentralen Innenhof und Verzierungen, die an den gotischen und arabischen Stil erinnern, geworden. Der Besuch lohnt sich nicht nur für Kunst- und Kulturinteressierte. Das Castell de Son Mas wird bestimmt auch Sie in seinen Bann ziehen!

La Curia

Dieses Gebäude war ursprünglich der Sitz der Kurie und beherbergt seit 2003 die städtische Bibliothek. Bis 1998 war dort das Rathaus von Andratx. 1868 wurde das Gebäude während der Revolution in Brand gesteckt, wobei leider alle Dokumente aus dem Archiv vernichtet wurden. Erst 1889 -1892 wurde es umgebaut und blieb so bis zum Jahre 1925. Erst nachdem Jaume Alenyar den weiteren Ausbau entworfen hat, gingen die Bauarbeiten voran. 1998 war es dann geschafft, der Bau war endlich abgeschlossen. Gut Ding braucht halt seine Zeit.

Torre de si na Gaiana

Dieser Turm befindet sich in der Calle Sa Murada, im Bezirk Es Pantaleu. Der Torre de So Na Gaiana ist der einzige Bau, der von der Wehranlage von Andratx, die 1406 begonnen, aber nie beendet wurde, übrig geblieben ist. Die damalige Wehranlage hatte fünf Wehrtürme und mehrere Mauerabschnitte.

 Markt in Andratx

Jeden Mittwoch findet hier ein Markt statt. Die verschiedenen Marktstände sind im Gebiet um den Paseo de Son Mas anzufinden. Dann ist meistens der ganze Ort auf den Beinen, um für das tägliche Leben frischen Fisch oder Käse- und Wurstwaren aus der Region zu kaufen oder auch nur um die neuesten Ortsnachrichten auszutauschen. Ausführlich wird über dieses und jenes geredet, wie überall auf der Welt aber auch immer gerne über Andere. Stürzen auch Sie sich in das bunte Treiben und genießen Sie die Atmosphäre. Zusätzlich gibt es am Samstag dann auch in S'Arracó, am Hauptplatz des Ortes, einen kleinen Markt.

Strand von Sant Elm mit Blick nach Süden

© Mallorca-alles-inklusive

Die Platja de Sant Elm liegt im äußersten Südwesten der Insel und ist rund 6 Kilometer von Andratx entfernt. Badegäste finden nicht nur einen ca. 120 Meter langen und durchschnittlich 40 Meter breiten, goldgelben Sandstrand vor, sondern können sich zudem an dem traumhaften Blick auf die Bucht und den vorgelagerten Inseln Pantaleu und Sa Dragonera erfreuen. Für Komfort (und komm zurück) sorgt ein Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih. Für die Sicherheit ist die Strandwacht zuständig und den Bereich Spiel, Spaß & Sport decken Tretbootverleih und Spielplatz ab. Darüber hinaus nehmen sich eine Reihe von Restaurants den Bedürfnissen hungriger und durstiger Besucher an. Ein Tipp für Schwimmer ist die kleine Felsenbucht Cala Canills am südlichen Ende. Hier gibt es zwar keinen Sand, aber die flach ins Wasser abfallenden Klippen erleichtern den Einstieg. Romantikern ist die hübsche Felsenbucht Cala Basset zu empfehlen. Autofahrer können ihren Wagen auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz abstellen. Im Winter hatten wir die Möglichkeit des Parkens leider nicht, er war geschlossen. Aber ein paar Meter weiter fanden wir dann eine andere und sogar kostenlose Abstellgelegenheit.

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 528851 Besucher auf unserer Mallorca-Seite