Mallorca alles inklusive
  Cala d’Or
 

Cala d`Or

Größere Kartenansicht


“Gold ist eine Kostbarkeit. Jedem, der es besitzt, erfüllt es alle Wünsche dieser Welt und verhilft den Seelen ins Paradies“: Das sagte bereits vor vielen Jahren Christoph Columbus. Ob er vielleicht damals doch schon die goldene Bucht kannte, sei dahin gestellt und entzieht sich meinen Kenntnissen. Laut einigen Menschen aus Felanitx soll der Amerikaentdecker ja dort geboren sein. Mir ist es egal, denn auf jeden Fall ist Cala d`Or ein sehr schöner Badeort an der Südostküste von Mallorca. Ein Architekt mit dem Namen Pep Costa (ob das ein Künstlername war, frage ich mich gerade), hat den Ibizastil auf die Insel und an diesen Küstenabschnitt gebracht. Etwa 3750 Einwohner sind hier zu Hause und werden von der Gemeinde Santanyi verwaltet.

Schauen Sie sich ruhig um, Sie werden keine Betonbunker oder Hotelhochbauten entdecken. Das leuchtende Weiß der Häuser zaubert ein besonderes Licht für die Gäste des Ortes. Es wurde auch Wert auf Anpassung in die Natur und auf Individualität der Häuser gelegt. Seit etwa 50 Jahren besteht Cala d`Or nun und hat seinen Charme nicht verloren. Das beweisen letztendlich auch die Zahlen der Touristen, die hier gerne ihren Urlaub verbringen.

Anfahrt zum Meer                           Gemütlichkeit und Idylle
   
© Mallorca-alles-inklusive

Seit 1994 steht auf dem großen Kreisverkehr am Eingang von Cala d`Or eine grosse Rost-Edelstahlskulptur. Gefertigt wurde sie vom bekannten dänischen Künstler Anders Nyborg. Seit mehr als 25 Jahren verbringt er jedes Jahr den Winter auf Mallorca. Der Name des Kunstwerks ist "Aves de Paso" was soviel wie Zugvögel heißt. Und mit ein wenig Fantasie kann man beim Betrachten des Kunstwerkes auch die Vögel fliegen sehen. Wer aber aus Calonge kommt, denkt von weitem eher an einen stählernen Olivenbaum. Mit den Zugvögeln sind die vielen Touristen gemeint, die jedes Jahr zu vielen Tausenden in den Ort einfliegen. 8,70 Meter hoch und über 6 Tonnen schwer steht das Objekt aber auch sinnbildlich für die 5 Calas die Cala d`Or so einzigartig machen.

Aves de Paso 
   
  © Mallorca-alles-inklusive   

Wenn Sie durch den Ort schlendern, werden Sie viele schöne und zum Teil grosse Gärten mit sehr üppiger Vegetation sehen. Vielleicht besuchen Sie einmal das Wohnviertel zwischen der Cala Esmeralda und dem Hafen. Atemberaubende Villen werden Sie zu sehen bekommen. Da kommt bei manch einem Besucher wohl schon mal ein wenig Neid auf. Die Bewohner sehen es gelassen und genießen ihr Zuhause.

   
© Mallorca-alles-inklusive

Wenn Sie dann wieder im Zentrum des Ortes sind machen Sie am Besten eine kleine Pause am schönen Yachthafen. Wenn Sie aber etwas verschwitzt sein sollten, gehen Sie zum Baden in die Buchten, die entlang der Küste von Cala d'Or liegen. Natürlich ist es auch hier in der Hauptsaison meistens sehr voll. Aber mit ein wenig gutem Willen findet sich bestimmt noch ein sonniges Plätzchen. Oder, wenn Sie noch einen anderen Strand nutzen möchten, dann nehmen Sie die Bimmelbahn und fahren zur Cala Mondrago.

Cala Mondrago im schönsten Licht
 
© Mallorca-alles-inklusive

Wir finden, dass die zwei schönsten Buchten die von Cala d'Or und Cala Gran sind. Aber auch hier ist es so, dass jeder seine eigene Favoritenbucht suchen und nutzen kann. Egal wo Sie Ihren Urlaub geniessen wollen, immer haben Sie hier wunderschönes und kristallklares Wasser. Wer den Wassersportarten frönen möchte, hat freie Auswahl an guten Angeboten der hiesigen Anbieter. Die Gäste können an dem etwa 50 Meter langen und etwa 90 Meter breiten Strand Sonnenschirme und auch Liegestühle gegen Gebühr ausleihen.

Der schöne Hafen dient zum Sehen und gesehen werden. Einige der Yachten sind sicherlich im 6 bis 7stelligem Preisgefüge anzusiedeln.

Schiffchen schauen 
 
 

© Mallorca-alles-inklusive

Im Ort selbst liegt eine übersichtliche und gemütliche Fußgängerzone. Auch hier hat der Ibizabaustil seine Spuren hinterlassen. So manche Kneipe, Cafeteria oder Boutique lädt zum Verweilen oder zum Kaufen ein. Keine Angst vor stinkenden Autos oder Mopeds, die Fußgängerzone ist bestens für Sehen und Gesehenwerden geeignet. Beeindruckend ist die Vielzahl der Restaurants, die hier in kaum überschaubarer Menge zum Essen einladen.

Die Fressmeile bietet allerlei Leckeres
     
© Mallorca-alles-inklusive

Einige Maler haben sich in diesem Ort nieder gelassen und erklären gemeinsam, dass Cala d'Or ihr Lieblingsort auf der Insel ist. Vielleicht liegt es am besonderen Licht ,das im gesamten Ort und an der Küste zu finden ist. Es gibt für jeden Maler immer wieder neue und schöne Motive, die auf die Leinwand gebracht werden können. 

Cala Esmeralda

Vielleicht wäre aber auch dieser Strand der Richtige für Sie: Eine typisch mallorquinischen Bucht ist auch die Cala Esmeralda, die gerne  "Smaragdbucht" genannt wird. Sie liegt nördlich des Ortes und hat einen etwa 50 Meter langen und ca. 40 Meter breiten Strand. Feinster Pulversand und smaragdgrünes Wasser wird umgeben von einigen felsigen Kuppen, die von Aleppokiefern gesäumt sind. Ein kleines Restaurant inklusive einer schönen Terrasse und sauberen Sanitäranlagen sorgen für Wohlbefinden. Parkmöglichkeiten sind meistens ausreichend vorhanden.

Und es gibt noch einen Strand:

Da die Cala Ferrera nördlich von Cala d'Or sehr geschützt zwischen mehreren Felszungen liegt, ist sie vor allem bei Familien mit Kindern äußerst beliebt - ein Spielplatz mit Schaukel und Rutsche sorgt für zusätzliche Abwechslung. Insgesamt ist die Bucht an der Ostküste ca. 60 Meter lang, der westliche Teil ist bis zu 130 Meter tief, die östliche Hälfte etwa 30 Meter. Im feinen weißen Sand können Sonnenschirme und Liegestühle ausgeliehen werden, ein Strandrestaurant und ein Supermarkt kümmern sich um die wichtigsten Bedürfnisse der Besucher. Auch öffentliche Duschen und Toiletten sind vorhanden, ein Beachvolleyballfeld lädt zum Spielen ein.
 
Es hört nicht auf:

Die Cala Llonga ist eine langgezogene Bucht und bildet den natürlichen Hafen von Cala d'Or. Gehen Sie durch die Siedlungen Es Forti und Cala Llonga. Am Ende liegt diese kleine aber feine Bucht mit hellem Sand.

Und es geht weiter:

Dicht begrünte Felsklippen mit Aleppokiefern umsäumen die malerische Cala Serena im Norden von Cala d'Or. Türkisfarbenes Wasser im Sonnenschein lädt zum Schwimmen ein. Der feine weiße Sandstrand ist nur ca. 20 Meter lang, dafür aber rund 50 Meter tief. Es gibt leider keine Service- und Unterhaltungsangebote und auch für Verpflegung muss der Strandbesucher selber sorgen. Zu erreichen ist die Cala Serena entweder zu Fuß von Cala d'Or oder mit dem Bus.

Jetzt ist es aber auch wirklich genug!!!

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 528851 Besucher auf unserer Mallorca-Seite