Mallorca alles inklusive
  Calvia
 

Calvia



Die Gemeinde Calvia ist eine der reichsten und größten Gemeinde nicht nur Mallorcas, sondern ganz Spaniens. In der Gemeinde Calvià leben über 52.000 Menschen. Im gleichnamigen kleinen Ort sind es aber nur ca.2.400 Calvianer. (Gab es nicht sowas ähnliches mal bei Raumschiff Enterprise?). Der Ort selbst liegt im Inneren Mallorcas, umgeben von einer leicht hügeligen Landschaft, die an die Gebirgskette Sierra de Tramuntana angrenzt.

Auf Schusters Rappen habe ich auch die nächsten zwei Fotos machen können. In dieser Pracht findet man Bananen auf Mallorca allerdings nur sehr selten.

Bananas                                                  Molina
 
© Mallorca-alles-inklusive

Aufgrund seiner Lage ist der Ort bestens für Wandertouren geeignet und wird von Menschen die gerne fußläufig unterwegs sind, häufig als Start oder Ziel für eine ausgiebige Tour genutzt. Das Dorf hat sich vor allem seinen typischen Charakter erhalten. Im Jahr 1249 n.Chr. lebten bereits rund 100 Menschen hier, die damit zu den Gründern des Dorfes zählten.

Calvia  -  Ort und Umgebung
   
© Mallorca-alles-inklusive

In der hügeligen Landschaft um Calvia gibt es einige schattenspendende Waldgebiete, durch die ein Besucher zu jeder Jahreszeit eine schöne Tour zu Fuss oder auch mit dem Fahrrad machen kann. Viele Mountainbiker haben das ebenfalls erkannt und tummeln sich in den Wäldern. Viele der anderen Orte, die ebenfalls zur Gemeinde Calvia gehören, besitzen schöne Strände und Badebuchten, die das Herz jeden Touristen erfreuen. Auch die kleinen Inseln und schönen Felsformationen begeistern jeden Urlauber.

Kirche Sant Joan Baptista                Kirche und Rathaus
          
© Mallorca-alles-inklusive

Calvia als reiche Gemeinde leistet sich ein sehr großes und schönes Rathaus und ein Sportzentrum, das seinesgleichen auf der Insel sucht. Jedem Sportler bietet man nur das Beste. Im Ort selbst steht die monumentale Kirche mit dem klangvollen Namen "Sant Joan Baptista". Ein wirklich monumentales Gebäude aus dem 19. Jhdt., dem Original aus dem 13. Jhdt. perfekt nachgebaut.    

Zur Gemeinde Calvià gehören folgende Orte:

Badia de Palma, Calvià, Cas Català, Ses Illetes, Castell de Bendinat, Costa d’en Blanes,  Costa de sa Calma, El Toro, Es Capdellà, Galatzò, Magaluf, Palmanova, Peguera, Portals Nous, Portals Vells, Santa Ponça, Sa Porrassa, Sol de Mallorca und Son Ferrer.

Archäologische Funde

Die archäologischen Funde der Gemeinde Calviàs gehören zu den zahlreichsten und am besten katalogisierten der Insel. Calvià verfügt über eine der wertvollsten archäologischen Hinterlassenschaften, sowohl in der Art der Funde, als auch in der Qualität des ausgegrabenen Materials. Dank dieser Funde konnte ein großer Teil der Vorgeschichte Santa Ponças nachvollzogen werden. Es konnte die Errichtung einer archäologisch geschützten Zone in Gang gesetzt werden und die Schaffung eines archäologischen Parks: Der Park von Puig de sa Morisca.

Die wichtigsten archäologischen Funde sind:

Naveta Alemany
Puig de Sa Morisca (Talaiòtisches Zeitalter)
Turó de Ses Abelles (Ende des talaiòtischen Zeitalter)
Sa Mesquida (Römisches Zeitalter)

Sehenswertes

In der Gemeinde Calvià findet man eine große Anzahl alter Herrenhäuser, die von sehr hohem kulturellem Wert sind und die in diesem Teil der Insel eine lange Tradition haben. Man findet etliche dieser großen Fincas rusticas in Santa Ponça, Bendinat, Son Roig, Galatzó, usw. Ebenso kann man entlang der Küste viele der ehemaligen Wachtürme bewundern, die als Schutz vor Piraten dienten.

Firas y Fiestas

Wie alle älteren traditionsreichen Gemeinden feiert Calvià seine traditionellen Feste und Bräuche. Die meisten dieser Feierlichkeiten haben einen historischen oder christlichen Hintergrund.

O`zapft is
   
© Mallorca-alles-inklusive

Es entstanden aber trotzdem in den letzten Jahren Feste und Bräuche mit markiertem Freizeitcharakter, die dazu dienen, die Beziehungen zwischen der hiesigen Bevölkerung und den ausländischen Besuchern zu festigen. Diese Feierlichkeiten stimmen mit den verschiedenen Jahreszeiten überein.

Heilige 3 Könige

Das Dreikönigsfest ist das von den Kindern am meisten erwartete Fest. Der Umzug der Heiligen Drei Könige besteht aus vielen verschiedenen Karossen und den zahlreichen weihnachtlichen Figuren. Die Könige ziehen durch die Gemeinde Calvià, um Freude und Geschenke zu bringen. 

Alimara (Feste des Heiligen Antonius und Sebastian) 

Am Heiligen Antonius und Sebastian, 17. und 20. Januar, werden überall auf Mallorca Lagerfeuer entfacht. Seit ein paar Jahren wurde in Calvià dieser Brauch wiedergewonnen. Neben der Kirche von Calvià Vila entzündet man die Alimara, das größte Feuer, auf dem der Teufel verbrannt wird; ringsherum macht man kleine Lagerfeuer, auf denen die Nachbarn Botifarrones und Sobrasada (mallorquinische Wurstspezialitäten) grillen. Diese wiedergewonnene Tradition wird seit 1952 kontinuierlich zelebriert. Sie stammt aus dem Jahr in dem die Pest nicht wie befürchtet die Bevölkerung Calviàs befiel, wie man glaubt, dank des Heiligen Sebastians.

Carnestoltes 

Ein paar Tage vor Ostern feiert man Karneval in den Siedlungen von Calvià. Es gibt Kostümwettbewerbe, einen Karneval für die Kleinen und einen für die Großen. Es ist ein guter Grund, um mit den Nachbarn und Freunden in Kontakt zu treten, in einem humorvollen Umfeld. Die Gewinner des Wettbewerbs bekommen eine bedeutende Prämie. 

Brotgabe und Engelssonntag
(Pa en Caritat y Diumenge de l’Angel)
 

Nach den Oster-Feierlichkeiten organisieren die Gemeinden kleine Ausflüge, an denen viele der Einwohner teilnehmen. An diesem Tag werden alle übrig gebliebenen Osterspeisen wie Panades (Teigtaschen), Robiols (süßes Gebäck) oder Crespels brüderlich miteinander geteilt. Man verbringt gemeinsam den Tag mit Spaß und Freude. 

Frühjahrsfest 

Dieses Fest findet vor Beginn der Hochsaison und am Ende der Fortbildungskurse im Rathaus der Stadt Calvià statt. An diesem Tag wird das Rathaus von den Kursteilnehmern mit zahlreichen Blumen geschmückt, um den Beginn des Frühlings bzw. des Sommers, d.h. der Hochsaison, zu feiern.

Heiliger Jaume (Sant Jaume) 

Das Fest von Sant Jaume findet am 25. Juli statt und ist das größte der Stadt Calvià. Während der ganzen Woche sind die Einwohner hochkonzentriert bei der Vorbereitung dabei. Jeder legt Wert auf ein gutes Gelingen dieser Feierlichkeit. Die Organisation der verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen ist jedes Jahr ein wichtiger Punkt bei der Gemeindsitzung. Trotzdem ist das wichtigste Ziel, Spaß mit der Familie, den Nachbarn und Freunden zu haben um letzendlich die dörfliche Integration zu fördern. Es werden viele Aktivitäten für Kinder aber auch für Erwachsene organisiert: Kultur-, Sport-, und Spielveranstaltungen sowie religiöse Veranstaltungen. In der Stadt Calvià werden vor allem aber die älteren Mitbürger geehrt. Es findet eine Messe statt, es gibt regionale Tänze und alle Mitbürger über 70 werden zu einem Mandeleis mit Gebäck (ensaimada) eingeladen. Dieses Fest wird seit den fünfziger Jahren gefeiert. 

König Jaume (Rei en Jaume)

Dieses wichtige Fest wird seit 1929 gefeiert. 

Sommerfeste

Während der Sommermonate werden überall in der Gemeinde Calvià Nachbarschaftsfeste mit der Unterstützung der Stadtverwaltung organisiert. Sie werden genutzt, um die Nachbarn besser kennenzulernen und die Teilnahme der verschiedener Institutionen der Gemeinde zu fördern.

Markt  

Wochen- und Schafmarkt: montags auf der Carrer de Germans Montcada

 


 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 538443 Besucher auf unserer Mallorca-Seite