Mallorca alles inklusive
  Erde, verschluck mich
 

Eine Legende die sich in Valldemossa erzählt wird

Erde, verschluck mich!

Die Hauptfiguren der folgenden Geschichte, die sich bis heute gehalten hat und oft auch erzählt wird,  sind zwei international bekannte Persönlichkeiten: der Komponist Frédéric Chopin und seine Geliebte, die Schriftstellerin George Sand. Zusammen verbrachten sie den Winter 1838 auf Mallorca, das Buch „Ein Winter auf Mallorca“ erzählt von diesem Aufenthalt. In diesem Buch wird auch eine Anekdote erzählt, die sich so im Palacio de Montenegro in Palma zugetragen haben soll, wo die beiden die bedeutende Bibliothek besuchten, die der Onkel des Grafen Montenegro, der Kardinal Despuig, zusammengetragen hatte. Unter den Schiftstücken, die der Hauskaplan ihnen zeigte, befand sich wirklich und wahrhaftig eine Seefahrerkarte aus dem Jahr 1439, die Amerigo Vespucci gehört hatte.

Um sie besser zeigen zu können wurde sie auf einem Tisch ausgebreitet und einer der Diener stellte ein Tintenfass auf eine Ecke der Karte. Obwohl das Tintenfass voller Tinte war, war es nicht schwer genug, um zu verhindern, dass die Pergamentrolle sich in sich zusammenrollte. Das Ergebnis war verheerend: Ein riesiger Tintenfleck auf einem so bedeutenden historischen Dokument! Chopin und die Schriftstellerin ergriffen die Flucht, bevor der Hausherr zurückkam und den Schaden bemerkte.

Wahr oder nicht wahr, wer weiß das schon. In den meisten Legenden steckt auch meistens ein wahrer Kern.

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 528851 Besucher auf unserer Mallorca-Seite