Mallorca alles inklusive
  Jahreszeiten
 


Wann ist die beste Reisezeit für Mallorca?

Unser Mallorca-Jahr

Weil sehr häufig von “Ersttätern” (so etwas gibt es auch wirklich noch) immer wieder die Frage nach der schönsten Reisezeit für Mallorca kommt, haben wir nun einmal “unser persönliches Mallorca-Jahr” zusammengestellt:

Januar (Enero)

Kaum hat man die Feiertage im Dezember und den Jahreswechsel  hinter sich gelassen (dazu kommen wir sehr umfangreich zum Schluß, schon weil diese Aufstellung chronologisch ist), beginnt auf Mallorca ganz langsam und in aller Ruhe ein neues Jahr.

Noch präsentiert sich die Insel relativ kühl am Tage und regelrecht kalt am Abend. Deshalb von uns auch folgender Tipp: Packen Sie auf jeden Fall Pullover und Jacken ein und auch der Regenschirm im Gepäck ist manchmal nicht verkehrt. Wenn Sie aber das gleiche Glück haben wie wir, (meistens jedenfalls) dann freuen Sie sich auf sonnige Mittagsstunden und gegenüber Deutschland auch angenehmen Tagestemperaturen. Die Sonne geht gegen 08.00 Uhr auf und wer wie wir zu den Frühaufstehern gehört, genießt vor allem am Meer das zunehmende Tageslicht. Sind es zum Frühstück noch gefühlte 10 bis 11 Grad, können Sie im Januar am Mittag manchmal schon kurzärmlig einen Cortado oder ein erstes Bierchen bei etwa 18 bis 20 Grad in der Sonne genießen (unsere favorisierte Kombo). Da wir keine Wandervögel sind und auch keine Sportkanonen und baden noch nicht möglich, heißt es für uns im Januar: ab ins Coche (Auto) und los geht es über das Inselchen. (Packen wir es an, es gibt noch so viel zu entdecken)

Klima auf Mallorca



Nehmen Sie z.B. am 5. Januar teil an der Landung der Heiligen Drei Könige im Hafen von Palma (Els Reis Mags). Und warten Sie unbedingt danach den Umzug durch die Stadt und Verteilung der Geschenke ab. (Nun ja, ein wenig Vorgeschmack zum Karneval ist es schon) Wir waren mittendrin statt nur dabei und fühlten uns als Teil des Ganzen. Schön, dass auch Touris wie wir gern gesehene Gäste sind. Diesen Brauch mit der Landung des Trios gibt es aber auch in anderen Gemeinden auf der Insel. Fragen Sie am Besten einmal beim entsprechenden Touristenbüro vor Ort nach. (Oder im Rathaus) Hier per Link die wichtigsten Telefonnummern und Anschriften.

Ein ganz besonderes Erlebnis war für uns „Sant Antoni“.  Am 16. Januar findet in Palma und vielen anderen Orten der Insel dieses besondere Spektakel statt: Am Vorabend von "Sant Antoni" (17. 01.) (Namenstag des Schutzheiligen Sankt Antonius) werden vielerorts Scheiterhaufen (Fogeros) gezündet und Teufel (Dimonis) tanzen durch die Gassen. Zum Schluss vertreibt der Heilige Antonius die bösen Mächte. Am 17. Januar dann gibt es vielerorts Prozessionen mit Segnungen von Haustieren. Sant Antoni ist der Schutzheilige der Tiere. "Ses Beneides".

Alle möglichen Tierchen kann man dabei sehen. Vom Hausschwein, Esel, Hund, Katze, Maus bis hin zu den seltsam aussehenden Muttergottesanbeterinnen wird alles gesegnet was der Mallorquiner so zu seinen Haustieren zählt. Ein schöner Brauch der sich immer weiter auf der Insel verbreitet.

Lust auf Kultur? Dann kommen Sie um den 19. Januar herum auf die Insel und nehmen Sie Teil am Namenstag des Hl. Sebastian in Palma. Am Abend wird in der „Ciutad“ ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Ganz Palma verwandelt sich in ein großes Musikfestival. Das Ganze dauert ca. 1 Woche und man bekommt viel geboten.

Sie sehen, auch oder gerade deshalb ist der Januar eine schöne Reisezeit, um viel auf der Insel und um Palma herum zu entdecken. Je nach Wetter öffnen die ersten Mandelblüten bereits ihre Blüten. Warum es so viele Mandelbäume gibt, erfährt der Leser hier. 

Februar (February)

Wettermäßig geht es weiter aufwärts mit den Temperaturen. Deshalb steht der Februar vor allem ganz im Zeichen der Mandelblüte. Spätestens jetzt ist die, auf der ganzen Welt bekannte, Mandelblütenzeit. Die Insel taucht sich in ein Meer von weißen und rosafarbenen Blüten. Ein ganz besonderer Duft überzieht die Insel, den es so wohl nur auf Mallorca gibt.

Mandelblüte einmal anders

Unsere Fotos entstanden an einem Urlaubstag im Februar. Ich persönliche finde zwar, dass die Mandelblüte etwas überbewertet wird, aber jedem das Seine. Bilden Sie sich am Besten einfach selbst Ihr Urteil.

Wir genießen auch im Februar unsere Fahrten mit dem Mietauto und besuchen vor allem dabei immer wieder die vielen kleinen Ortschaften  mit ihren attraktiven Marktplätzen, die sich meistens um die jeweiligen Kirchen herum befinden. Wie man auf den Bildern oben erkennen kann, hatten wir dabei auch bereits das „Glück“, die Insel einmal im Schnee kennen zu lernen. Dann sollte der Besucher besser die Serra de Tramuntana meiden. (Schneeketten sind Mangelware auf der Insel)

Laut Statistik hat dieser Monat in der Nacht zwar die niedrigsten Temperaturen und auch das Meer ist natürlich immer noch zu kalt zum Baden aber mittags führe ich schon oft meine kurze Hose und T-Shirt aus. Apropos ausführen oder ausgehen: Schauen Sie vor Ihrer Abreise mal auf unsere Rubrik “Inseltermine”. Wir halten auch durch unsere Inselbesuche diese Liste weitestgehend aktuell. So sollten sich Närrinnen und Narren und andere Karnevalbegeisterte bspw. den 26. Februar 2017 notieren. Geplant ist an diesem Tag an der Playa de Palma einen großen Karnevalsumzug durchzuführen.  Einen Tag vorher gibt es in verschiedenen Ortschaften für die Kinder Karnevalsumzüge. Mit viel Phantasie sind meistens in den Schulen oder Kindergärten die schönsten Kostüme entstanden. Unter den zwei Bezeichnungen  " Sa Rua " + " Sa Rueta " gibt es diverse Vergnügungen. (Rosenmontag ist am 27.02.2017)

Der Februar ist übrigens auch einer der beliebtesten Monate für Fahrradfahrer und Wanderer. Immer wieder sind wir unzähligen Radlern begegnet, vorzugsweise im Gebirge, die sich und ihre Drahtesel in Gefahr begeben. Manchmal ist es dann eine mehr oder weniger erfreuliche Begegnung mit der „dritten Art“. Gegenseitige Rücksicht und ein wenig Gelassenheit ist für beide Seiten gut und sichert allen eine gesunde Heimfahrt.

März (Marzo)

Beginnen wir gleich wieder mit dem Wetter: die mittleren Tagestemperaturen liegen bei etwa 17 Grad. Mehr oder weniger (mas o menos). Ab jetzt darf am Abend die dicke Winterjacke meistens im Schrank bleiben – eine leichte Jacke oder ein Pulli reichte uns häufig im März. Die Tage werden länger und die Insel überall grüner. Nach einigen Regentagen erblüht nun alles, was die Insel an Botanik zu bieten hat. Wer sich für die Inselflora interessiert, schaut gleich mal hier: Click hier

Dia de Baleares
   

Wenn wir es einrichten können, besuchen wir die Insel gerne um den 1. März herum, denn dann können wir auf jeden Fall wieder den Dia de les Illes Baleares - Balearischer Regionalfeiertag zur Verleihung der Autonomie der Balearen am 1. März 1983 – miterleben. Jedes Jahr ein besonderes Erlebnis in Palma, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten: 

Es blüht so schön wenn Mallorcas Blumen blühen
 

Auf Mallorca gibt es zu jeder Jahreszeit Firas, Fiestas und andere Veranstaltungen. Eine sehr lohnenswerte Messe ist wie jedes Jahr, die Töpfermesse - Fira del Fang. Ein genaues Datum können Sie, sobald der Termin offiziell bekanntgegeben wird, auch in unserer Rubrik Inseltermine erfahren. Vielleicht haben Sie das Glück wie wir, einem fleissigen Töpfer und Künstler bei der Arbeit zusehen zu können. Solche Schnappschüsse freuen uns immer ganz besonders. Außerdem ist jetzt im März oder im April natürlich auch Ostern. Vielleicht fahren Sie einmal nach Palma und sehen sich die vielen Prozessionen der etwa 30 Bruderschaften in der „Semana Santa“ (heilige Woche vor Ostern) an. Wenn die Büßer mit ihren Kapuzenkutten durch die Strassen gehen, kann dem Besucher schon mal ein wenig mulmig werden. Gleichzeitig sind die Besuche in den Patios jedes Jahr einen Besuch wert. Noch immer haben wir nicht alle der etwa 120 Innenhöfe besichtigen können. Aber wir arbeiten daran – versprochen.

Schöne Schätze in Palmas Altstadt

April (Abril)

Da ich Ende April Geburtstag habe, ist dieser Monat für uns besonders attraktiv. Ich kann mir kaum einen schöneren Ort zum Feiern und Urlaub machen vorstellen. Das Wetter ist jetzt richtig frühlingshaft und nach einem langen Winter in Deutschland genießen wir die warmen Tage – vorzugsweise in Ciutad Jardin in unserer Lieblingsbar „Cala Canta“. Hier sitzt der Besucher um die Mittagszeit wunderbar warm in der Sonne, der Cortado oder manchmal auch der Veterano schmecken hier besonders gut und auch das Pa amboli sorgt für Wohlbehagen. Natürlich alles inklusive einem grandiosen Ausblick: von hier aus kann man nicht nur den Schiffen bei der Einfahrt in die Bucht von Palma zusehen oder den Fliegern bei ihren An- oder Abflügen, auch die Kathedrale ist im Hintergrund zu bewundern. Selbst aus der Ferne ist „La Seu“ immer ein imponierendes Gebäude. Unsere Meinung: Alles zusammen einfach ein perfekter Tag.

La Seu

Gegen Ende April findet auch das Bierkönig Opening und Öffnung des Mega-Parks an der Playa de Palma statt. Ein sicheres Zeichen dafür, dass nun die Saison auf Mallorca begonnen hat. War die Insel in den Wintermonaten beschaulich ruhig bis fast “geisterhaft”, öffnen nun immer mehr und mehr Hotels, Restaurants, Bars und Geschäfte. Vor allem außerhalb von Palma und “der Playa” kommt wieder Leben auf die Insel. In den Ferienhochburgen bereitet man sich auf die ankommenden Gäste vor.

Jetzt geht`s los...... Mallorca ist nur einmal im Jahr
   

Mai (Mayo)

Ich überlege gerade, ob wir schon im Mai auf der Insel waren….Auf jeden Fall finden für alle Unternehmungslustigen etliche Firas y Fiestas auf der ganzen Insel statt. Es lohnt sich wie bereits erwähnt, immer wieder einen Blick auf unsere “Inseltermine” zu werfen. Auch auf der Insel wird zum Beispiel der Tag der Arbeit gefeiert. Der „Dia de Trabajo“ hat zwar nicht die gleiche Wertstellung wie in Deutschland aber es ist natürlich ein gern genutzter Feiertag um einen freien Tag am Meer zu verbringen. Mittlerweile haben die meisten Strände auf der Insel auch ihre Strohsonnenschirme und Liegen zurück bekommen, die im Winter immer ausgebessert und gereinigt werden. Nun können diese wieder von den Besuchern gegen entsprechendes Entgelt genutzt werden. Wagemutige stürzen sich bereits in das etwa 17-18 Grad warme (brrrrr) Wasser.

Juni (Junio)

Spätestens jetzt spüren und fühlen Sie beim Verlassen des Flugzeugs, das Sie im Süden gelandet sind. Die mitgebrachten Jacken liegen schon beim “Rennen” zum Kofferband über`m Arm. Ich beobachte gerne die Fluggäste beim Ankommen oder Abfliegen – finde es spannend, was die Touris so alles hin und her transportieren (lustig im Dezember, wenn Tannenbäume zwecks Weihnachtsstimmung aus Deutschland angekarrt werden) und mit welcher Eile und Hektik sie zu den Transferbussen oder zum Mietwagenterminal hetzen. Wir haben uns im “Griff” und genießen ab sofort die Ruhe der Ferien . Es sind nun meistens (bis September) unsere letzten Urlaubstage auf dem Inselchen, denn von nun an wird es heiß. Ein großer Vorteil aber:  das Meer hat endlich wieder eine Wassertemperatur, die auch für uns Weicheier akzeptabel wäre.

Sommer, Strand und gute Laune
 
 

Von Juli (Julio) bis August (Agusto)  

gehört die Insel meistens den Familien und vielen jungen sonnenhungrigen Brätern. Fast alle Strände sind gut bis sehr gut besucht, die Café`s und Hotels auch und die Nächte werden manchmal auch außerhalb des "Ballermanns" zum Tag gemacht. Wenn Sie einen ruhigeren Strand bevorzugen, schauen Sie doch einmal auf unserer Strandseite nach einer passenden Ausweichmöglichkeit.

Herrlich, wir lieben es bis zum frühen Morgen in kurzen Hosen und T-Shirts zu feiern, tanzen oder einfach nur die Nacht genießen zu können. Mit den steigenden Temperaturen, sind aber leider auch die Taschendiebe und anderes Gesindel unterwegs. Achten Sie bitte besonders sorgsam auf sich und Ihr Hab und Gut. Aus schlechter Erfahrung heraus können wir leider auch sagen, wenn die Dineros und die Papiere weg sind beginnt der ganze Ärger erst. Wir wünschen allen aber eine gute Spürnase und viel Glück. Bei Temperaturen die mittags auch schon mal die 35 Grad-Marke knacken, klettern meistens auch die Preise bei den Übernachtungen. Auch Autoverleiher und Restaurants und andere Gewerbe ziehen deutlich ihre Preise an.

September (Septiembre)

Wir mögen den langen Strand an der Playa de Palma, wie wir sagen: die Playa. Allerdings drei Monate im Jahr, nämlich von Juli – September, machen wir einen Bogen um dieses schöne Fleckchen nahe der Hauptstadt. Vor allem im September bevölkern reichlich viele feten- und feierwütige Partygänger den Strand, die Promenade und die einschlägigen Hochburgen für Kegelvereine & Co. Aber Achtung - die neuen Benimmregeln sollte man unbedingt beachten. Ansonsten könnte es einen schmerzhaften Eingriff in die Urlaubskasse bedeuten.

Der September ist ideal, um sich die vielen anderen schönen Buchten und Strände nicht nur anzusehen, sondern auch das warme Wasser des Mittelmeers zu genießen. Überall auf der Insel werden Firas und Fiestas gefeiert. Manche mehr oder weniger ausschweifende Veranstaltungen sollte man sich aber auch nicht entgehen lassen. Wo kann man sonst schon die Nacht zum Tage machen und mit Freunden oder anderen Zeitgenossen eine schöne Zeit erleben.

Oktober (Octubre)

Der Geburtstagsmonat des Liebsten ist wie der April ein begehrter Urlaubsmonat. Die Temperaturen sind endlich wieder so angenehm, dass man nicht allzu sehr schwitzt, wenn man sich bewegt. Deshalb werden wir jetzt wieder aktiv, Bergwanderungen ausgenommen. Auf Schusters Rappen sind nun viele Urlauber landauf, landab unterwegs und erkunden die vielfältigen Wandermöglichkeiten und Inseltouren. Ein paar Hinweise sollte man aber beachten. Klickt mal auf den roten Link und lest die Seite sorgfältig durch. Dann steht einem entspannten Wanderurlaub nichts mehr im Wege.

Mallorca ist verschwenderisch großzügig mit historischen Gebäuden, Gutshöfen, Museen, Kirchen, Sportmöglichkeiten zu Wasser und zu Lande (alleine 23 Golfplätze (Stand 2016) „verschönern“ die Landschaft). An ca. 550 Kilometer Küstenlinie findet der Besucher etwa 250 mehr oder weniger große Strände und natürlich jede Menge andere schöne Ausflugsziele.

Hier nur die meisten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten: Übrigens Rote Schrift = ist ein Click wert.

Botanicactus; Cap de Formentor; Cartoixa de Valldemossa; Ca s’Amitger; Kloster Lluc; Casa Museum; LlorençVillalonga; Castell de Alaró; Castell de Bellver; Castell de Capdepera; Coves de Campanet; Coves de Drac; Coves de Gènova; Cuevas de Arta; Els Calderers; Ermita de San Salvador; Fundacio Pilar i Joan Miro; Fundacion Yannick y Ben Jakober; Informationszentrum Cabrera; Insel Cabrera; Jardines de Alfabia; Kathedrale "La Seu"; La Gordiola; La Granja; La Raixa; La Reserva de Puig de Galatzo; Mandelblüte; Manacor: Monastir de Lluc; Monestir de Miramar; Museum de la Mar in Soller; Museum Martí Vicenç in Pollenca; Museo de la Catedral de Mallorca; Museo Militar San Carlos; Museum von Son Fornés; Natura Parc Santa Eugenia; Palma Aquarium; Palmas Patios; Pueblo Espanol; Puig de Randa; Punta de n`Amer; S`Albuferra Naturreservat; Sa Calobra; Sa Dragonera; Safari Park; Ses Fonts Ufanes; Ses Paisses; Son Marroig; Son Marroig Video; Torrent de Pareis

November (Noviembre)

Den November haben wir meistens als Reisezeit bisher ausgelassen. gWir önnen uns und vor allem den Einheimischen die wohlverdiente Ruhe nach der Schlacht am heißen Buffett mit ca. 13 Millionen Besuchern. Es beginnt das Großreinemachen und meistens auch für viele der Cafes, Bars, Restaurantes und andere Geschäfte die Zeit der Winterpause. Zum Glück aber erholt sich jetzt vor allem die Natur. Denn nun beginnt meistens die “Regenzeit” und der Boden und die Pflanzen saugen das ersehnte Nass auf.

Dezember (Deciembre)

Der Dezember gehört für mich zur erholsamsten und schönsten Jahreszeit. Während es in good old Germany schon meist bitter kalt ist, landet man (zumindest hatten wir bisher das Glück) bei meist milden Temperaturen und genießt noch einmal kurz vor Weihnachten etliche Sonnenstunden. In der Mittagszeit halte ich mein Gesicht in die Sonne, krempel meine langen Ärmel hoch und freue mich über die schmeichelnde Luft. Für uns die idealste Zeit, in Palma und näheren Umgebung zu urlauben.

Und wer einmal den heiligen Abend (Noche Buena) auf der Insel im Kreis von guten Freunden oder seiner Familie verbracht hat, wird das Weihnachtsfest in Deutschland bestimmt nicht so schnell vermissen. Oder gehen Sie doch in die Kathedrale zur weihnachtsmesse. Für diejenigen die mit der spanischen Sprache Probleme haben, ist an diesem Tag der Gottesdienst in deutscher Sprache. Und zum Jahreswechsel gibt es den schönen Silvesterbrauch, pünktlich um Mitternacht mit jedem Glockenschlag eine Weintraube zu essen. Wer es schafft, hat im neuen Jahr ein gutes Jahr oder wie der Insulaner sagt ein bon Ani. Vielleicht fahren Sie am Neujahrstag auch zur Kirche nach Bonany, denn dort gibt es gleichzeitig den Segen der Kirche dazu. 
 

Mehr Segen von oben geht nicht
      

Bummeln Sie durch die mit tausenden Lichtern geschmückte Altstadt, shoppen Sie in der Einkaufsstadt par excellens und gönnen Sie sich unbedingt einen Café con Leche in der Bar Bosch oder im Cappuccino.

Sehen und gesehen werden
   

Vorzugsweise, wenn Sie Ihre Weihnachtseinkäufe schon besorgt haben oder diese zwecks “Urlaub über die Feiertage” gar nicht erst einholen müssen. Machen Sie es den Mallorquinern gleich: Sehen und gesehen werden. Herrlich….

Fazit:

Wir können nicht sagen, welcher Ort uns am besten gefällt oder welcher Strand, welche Unterkunft oder welches Restaurant. Ganz einfach deshalb, weil es soooo viel 1-A-Auswahl gibt und ein Ranking für uns unmöglich ist. Wir können aber sagen, dass für uns die Insel vom Herbst bis zum Frühjahr eine wahre und unerschöpfliche Fundgrube an Wohlfühlmomenten bietet. Wir beide sagen deshalb gerne: Te quiero Mallorca.


 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 534630 Besucher auf unserer Mallorca-Seite