Mallorca alles inklusive
  Mancor de la Vall
 

Mancor de la Vall


Größere Kartenansicht


Ziemlich genau 950 Einwohner hat der kleine Ort Mancor de la Vall. Die Bewohner nennen sich traditionell Mancori bzw. Mancorina. Die Gemeinde, mit rund 1500 Einwohnern und auch der gleichnamige Ort befinden sich im Gebiet Raiguer etwa 5 Kilometer von Inca entfernt. Die sehenswerte und hübsche Gemeinde liegt am 644 Meter hohen Puig Suro. Auf dessen Terrassen am Berg liegen auch heute noch sehr viele Olivengärten. Die Katalanen und ihre Eroberung haben dafür gesorgt, dass auf der Insel Oliven angebaut wurden. Das Öl von Mallorca, ganz besonders aber aus dieser Region, ist für viele Köche auf der ganzen Welt eine gern genutzte Kochzutat. Der Ort entstand aus den 4 Höfen Mancor, Biniatzent, Biniarroi und Massanella.

Die Mühle Tafona de Son Morro mit der dazugehörigen Meierei aus dem 17. Jhdt. ist eine der Sehenswürdigkeiten in Mancor de la Vall. Sie wurde in vergangenen Zeiten zur Herstellung von Öl genutzt. Heute steht die antike Mühle unter Denkmalschutz, sie kann aber von Touristen besichtigt werden. Außerdem sollte man sich die Kapelle Santa Llucia ansehen, bereits 1348  wurde sie erstmals erwähnt. Die hübschen Landhäuser Can Marquesi, Son Lluc und Son Collell und die Pfarrkirche Sant Joan Baptista sind auch noch schöne Sehenswürdigkeiten.


Für Freunde der gehobenen Gastronomie gibt es auch etwas besonderes. Die alte Possessió namens "Turixant" war bis ins 18. Jahrhundert eine Öl- und eine Getreidemühle. Nun beherbergt sie das Lokal „Ca'n Tiró". Wer das Lokal einmal entdeckt hat, kommt bestimmt wieder. Das romantische Lokal, das wunderschöne Ambiente und bezahlbare kulinarische Genüsse sind immer noch ein kleiner Geheimtipp.

Alte Ölmühle auf Mallorca

© Mallorca-alles-inklusive

Die Gemeinde ist für einen individuellen Urlaub perfekt geeignet. In einer der wunderschönen Ferienwohnungen oder der im mediterranen Stil eingerichteten Fincas kann man mit Blick auf das blaugrün schimmernde Mittelmeer und die imposante Bergkulisse mal richtig abschalten.

     Brunnen modern                           Kirche Santa Lucia                           Pou de Sa Quintana Gente

© Mallorca-alles-inklusive
  

Lange Zeit war Mancor de la Vall politisch und kirchlich vom Nachbarort Selva abhängig. Erst im Jahre 1913 wurde Mancor de la Vall eine eigenständige Pfarrgemeinde. 1925 erfolgte auch die politische Trennung von Selva und Mancor de la Vall wurde ein selbständiger Gemeindebezirk. Und auch das ist einen Besuch wert. Immer am 26. und am 27. November findet in Mancor de la Vall eine alljährliche Pilzmesse statt.Der Blutreizger ist für viele eine schöne Abwechslung auf dem Speiseplan. Gehen Sie auf die Suche in der Nähe des Ortes. Aber aufgepasst, leider gibt es aber auch einige andere Pilzarten, die in den Kochtöpfen oder Pfannen besser nicht auftauchen sollten.

Patio                          Brunnen mit Katze                   Kandelaber
   
© Mallorca-alles-inklusive

Sehenswürdigkeiten

  • Sant Joan Baptista de Mancor, klassizistische Pfarrkirche aus dem 19. Jahrhundert

  • Kapelle von Santa Llucía aus dem 13. Jhdt.

  • Sa Tafona de Son Morro, denkmalgeschützte Ölmühle aus dem 17. Jahrhundert

  • Herrenhäuser: Can Marquesí, Son Lluc, Son Collell, Son Simó, Son Tafona

Feste
  • Festa de Sant Antoni, 17. Januar

  • Wallfahrt Romería Santa Llúcia, am Ostermontag

  • Festa de Sant Joan, 24. Juni

 

 

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 538443 Besucher auf unserer Mallorca-Seite