Mallorca alles inklusive
  Porto Colom
 

Porto Colom 


Größere Kartenansicht


Auch wir haben gemerkt, dass dieses Reiseziel etwas ganz Besonderes ist. Denn zum Glück für die Besucher, ist trotz seiner großen geschützten Bucht und dem schönen Hafen, der Ort zumindest bis heutzutage überwiegend ursprünglich und ruhig geblieben. Soll heissen: Er blieb zumindest bisher von den Segnungen des modernen Massentourismus weitgehend verschont. Gerade mal knapp 4000 Einwohner hat das Örtchen und der Gast findet ohne groß zu suchen eine kleine und ursprünglich gebliebene Altstadt vor. Machen Sie es wie wir und schlendern Sie durch die Strassen und Gassen und lassen sich verzaubern. Sie werden bestimmt begeistert sein, viel schöner kann ein Fischerort kaum sein.

Urlauberherz was willst du mehr?
        
© Mallorca-alles-inklusive

Einige Bewohner behaupten seit Jahren, dass in ihrem Ort der Seefahrer Christoph Columbus geboren wurde. Allerdings wird ähnliches auch in Felanitx behauptet. Wer und ob überhaupt jemand Recht haben könnte, überlasse ich ganz Ihrer Entscheidung.

In der Bucht von Porto Colom (ich weiss immer noch nicht, ob der Name des Ortes auseinander oder zusammen geschrieben wird. Eigentlich ist es mir auch egal) sieht man übrigens auch noch Fischer, die mit ihren Booten auf`s Meer fahren, um ihre Netze auszuwerfen. Sie erwirtschaften mit dem Fischfang teilweise immer noch ihren Lebensunterhalt. Der Port ist einer der wichtigsten Fischerhäfen auf der Insel und gleichzeitig auch der größte Naturhafen.

Lecker essen und trinken inklusive 
   
© Mallorca-alles-inklusive

Setzen Sie sich doch ein wenig in die schönen Restaurant und Cafes die direkt am Hafen liegen. Von hier haben Sie besten Blick auf den immer noch ruhigen Tagesablauf mancher Mallorquiner,

Schön anzusehen sind auch die alten, meist ursprünglichen Häuser am Nordost-Arm der Bucht. Zahlreiche Fischerboote, die man hier "Llauts" nennt, schaukeln gemütlich hin und her. Alles macht einen beschaulichen Eindruck. Viele Bilder, die hier geschossen werden, sind bestimmt a
uch nach Ihrem Urlaub Fotos, die immer wieder gerne angesehen werden.

In Porto Colom findet man viele Individualtouristen, die bekanntlich meistens mit einem Leihwagen die Insel erkundschaften. Unabhängig von drängenden Terminen kann der Besucher das Flair und die Ruhe des Ortes geniessen. Ist etwa die Zeit stehengeblieben, fragt sich bestimmt der ein oder andere Besucher.

Und er leuchtet immer noch
 
© Mallorca-alles-inklusive

In der Nähe des Leuchtturms am Punta de Ses Crestes findet der Besucher zwei kleine Strände. Gehen Sie durch die Altstadt und dann über eine recht kurvige Straße ganz um die Bucht herum. Schön ist, dass sich meistens nur wenige Urlauber an die versteckten Strände verirren. Nennt man dann so etwas "Geheimtipps"? Wenn es denn so ist, habe ich gerade diese beiden Buchten nicht zu Unrecht dazu erkoren. Bringen Sie besser aber Ihren eigenen Sonnenschirm mit.

So ein Tag am Strand hat schon etwas
   
© Mallorca-alles-inklusive

Die idyllische Umgebung von Porto Colom lädt zu ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen ein. Natürlich kann die Umgebung aber auch mit dem Fahrrad erkundet werden. Es gibt in der Nachbarschaft ausreichend Ziele, die für einen Besuch immer besonders eindrucksvoll sind. Die Coves del Drac und die Coves dels Hams bei Porto Cristo, das Castell de Santueri, die Eremitage de Sant Salvador in der Nähe von Felanitx als nur einige wenige Möglichkeiten seien hier genannt. Genießen Sie einfach eine schöne Zeit auf Mallorca.

An der schönen Bucht der Cala Marcal erwartet den Besucher nicht nur ein weißer und leicht abfallender Sandstrand, sondern auch türkisfarbenes Meer mit optimalen Bedingungen. Einige oberhalb des Strandes angesiedelte Terrassenlokale laden ein den herrlichen Blick auf die etwa 100 Meter lange und 150 Meter breite Bucht zu genießen. Alles was Besucher und Badegäste benötigen gibt es, außer einem direkten Parkplatz am Strand. Der Gast wird es bestimmt verschmerzen können.

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 538642 Besucher auf unserer Mallorca-Seite