Mallorca alles inklusive
  Sa Pobla
 

Sa Pobla


Größere Kartenansicht


Sa Pobla ist ein kleines Städtchen im Osten der Baleareinsel Mallorca. Der Ort selbst hat für den Touristen nicht sehr viel zu bieten, außer an einem bestimmten Tag im Jahr. Dazu aber erst etwas später mehr. Sa Pobla ist eine der wenigen, vom Tourismus weitgehend unberührten, Kleinstädte auf Mallorca geblieben. Wer also für einen typischen balearischen Ort sehen möchte, ist hier richtig aufgehoben. Die ca. 13.000 Einwohner leben vorwiegend von der Landwirtschaft. Der Boden in der Umgebung von Sa Pobla ist einer der fruchtbarsten auf der ganzen Insel.

In Sa Pobla geht es auch in den Kreisverkehren rund
 
     
© Mallorca-alles-inklusive

Ziemlich bekannt sind die Kreisverkehre auf Mallorca. Auch in Sa Pobla hat man dem Zeichen der Zeit Rechnung getragen und ein paar sehr schöne Rotondas gebaut.

Bauer und Bäuerin
  
© Mallorca-alles-inklusive

Sa Pobla ist auch die Endstation der Zugstrecke von Palma in den Nordosten von Mallorca. Fast stündlich fährt ein Schmalspurzug von und nach Palma. Der Fahrpreis ist sehr günstig, er liegt oder lag zumindest vor kurzem noch unter 3 € für die einfache Fahrt. In der Stadtmitte befindet sich der Placa Major und die Kirche St. Antoni. Für diesen Heiligen wird ein besonderes Fest zelebriert. Mitte Januar, am Vorabend des 17. Januars, werden überall Feuer auf den Straßen und Plätzen des Ortes angezündet. Hier trifft sich jung und alt, um gemeinsam zu essen, zu trinken, zu tanzen und natürlich um zu reden. Mittlerweile kommen zahlreiche Besucher von der ganzen Insel, um sich dieses Spektakel anzusehen. Man schätzt das an diesem aussergewöhnlichen Tag etwa 40.000 Menschen den Ort besuchen.

Mühlen sind / waren immer sehr wichtig
  
© Mallorca-alles-inklusive

"Day after" bedeutet in Sa Pobla, dass am 17. Januar es für Autofahrer immer noch schwierig ist, durch den Ort zu kommen. Viele der "Fogeros" sind immer noch am Glimmen und so mancher Feierwütige versucht die Nacht auch am Tage noch zu verlängern. Für die Besucher und Einwohner ist die Fiesta auf jeden Fall ein Abend unter Freunden und Nachbarn und eine schöne Gelegenheit zu feiern, um dabei zwischenmenschliche Kontakte aufzubauen. Die meisten Menschen bringen leckerere Fleischspiesse mit, denn schließlich muß das Feuer ja gut genutzt werden. Ganz beliebt sind die Teilnehmer der Feier, die "geistige" Getränke ausschenken. Bei einem Gläschen Vino oder einem Cerveza kommt man sich schnell näher. Die Wärme des lodernden Feuers sorgt für einen warmen Bauch und leider auch für weniger warme Rücken. Also am Besten die schönen traditionellen Tänze mittanzen, dann dreht man sich und der gesamte Körper wird gewärmt.

Etwas besonderes gibt es aber doch noch. Am 5. September 2011 beschloss der Gemeinderat von Sa Pobla mit absoluter Mehrheit der Partido Popular (PP) als erste Gemeinde Mallorcas ein Verbot der Vollverschleierung (Burka-Verbot). Bei Verstößen sind Geldbußen zwischen 50 und 200 Euro, im Wiederholungsfall bis 3000 Euro vorgesehen.

Wer gerne typische mallorquinische Xeremiers hören möchte, der sollte etwa jedes Jahr Mitte November den Ort besuchen. Aber auch internationale Dudelsackspieler kommen gerne zu dieser Veranstaltung. Und was wir besonders mögen, die Giganten sind mit dabei. Wer nicht weiss was das ist clickt einmal hier und bekommt weitere Informationen.

Werbetrailer

 


Wer noch mehr über den Ort erfahren will nutzt den nachfolgenden Link.
Ayuntamiento de Sa Pobla

 

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 538443 Besucher auf unserer Mallorca-Seite