Mallorca alles inklusive
  Sant Elm
 

Sant Elm (San Telmo)


Größere Kartenansicht


Sant Elm ist ein kleiner Ort mit einem etwa 180 Meter langen Sandstrand auf der Baleareninsel Mallorca. (Wo auch sonst?) Der Ort besteht vor allem aus kleineren Hotels und Sommerresidenzen. Einheimische sieht man meist nur wenig. Dafür findet man aber im Winterhalbjahr umso mehr Ruhe und Besinnlichkeit. Sauber und idyllisch präsentiert sich uns Sant Elm im Dezember.

    
© Mallorca-alles-inklusive

Selbst die Bäume scheinen vor wenigen Minuten noch auf Hochglanz poliert worden zu sein.

  
© Mallorca-alles-inklusive

Die wenigen Touristen, die sich bequem an einer Hand abzählen lassen, genießen die Ruhe und die Schönheit des Ortes. Verwaltungsmäßig gehört dieser Ort zu Andratx. 

Für jeden der gerne fotografiert gibt es hier viele lohnenswerte Motive. Die vielleicht bekanntesten sind die Bildvorlagen mit den Bänken am Meer.

Lieblingsplätze
  
   

© Mallorca-alles-inklusive

Viele Fotografen sind verzaubert vom besonderen Sonnenlicht dieses kleinen Fleckchens auf Mallorca.

Für den Wanderer gibt es einen schönen Wanderweg zum Kloster La Trapa. An dieser Stelle gründeten in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts von Frankreich ausgewiesene Trappisten ein Kloster, das sie schon nach zehn Jahren wieder verlassen mussten, weil es von Staats wegen geschlossen wurde.Leider wütete vor einiger Zeit (August 2013) ein grosses Feuer. Hoffentlich erholt sich die Natur schnell von diesem Ereignis. (egal ob mit oder ohne menschliche Hilfe)

Einige Gebäudereste sind erhalten geblieben. Die Gartenanlage mit Terrassenbau ist noch zu sehen und die Überreste des mächtigen Affenbrotbaums, des ehemals größten Mallorcas, stehen neben der Klosterruine.

  
© Mallorca-alles-inklusive

Für den Naturfreund ist die vorgelagerte Insel Sa Dragonera der Anziehungspunkt schlechthin. Auf der Insel gibt es eine endemische Eidechsenart. Die kleinen und schnellen Echsen sind sehr zutraulich und lassen sich manchmal sogar füttern.

     
© Mallorca-alles-inklusive

Um die Insel kreisen seltene Korallenmöwen und wenn die pfeilschnellen Eleonorenfalken auf Beutezug sind, erlebt man mit ein wenig Glück auch ihre tollkühne Flugmanöver. Der richtige Platz für Naturfreunde und solche die es werden wollen. Wer die nötige Zeit mitbringt kann hier vieles entdecken.

  Ausflugsdampfer                      Ausgedient               Noch im Gebrauch                    auch ausgedient © Mallorca-alles-inklusive

Die Insel ist zum Glück seit einiger Zeit nach dem balearischen Naturraumgesetz geschützt. Auch wenn es auf der Dracheninsel keine feuerspeienden Urviecher gibt, alleine die Überfahrt ist ein kleines Abenteuer und ein schönes Erlebnis.

Der von weitem sichtbare Leuchtturm Far Vell, der auf dem höchsten Punkt der Insel Ausschau nach Piraten hält ist 353 Meter über dem Meeresspiegel. Der Name der Inselspitze auf dem der Leuchtturm steht ist "Na Popia".

Für Historiker ist eine Wanderung zum Castell de Sant Elm zu empfehlen. Oberhalb des Ortes liegt an der östlichen Seite der Bucht der in ein Castell umgebaute Turm von Sant Elm, der früher als Wachturm gegen die vielen Piratenüberfälle diente.

 

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 538642 Besucher auf unserer Mallorca-Seite