Mallorca alles inklusive
  Strände
 

Liebe Besucher unserer Mallorcaseite  
 
 

Strände auf der Insel gibt es förmlich wie der besagte Sand am Meer. Den passenden Strand zu finden, der für Euch der Richtige ist, versuchen wir durch möglichst genaue Angaben zu vereinfachen. Auch wir nutzen gerne bei unserer Suche das "Navi". Suchkriterien darüber listen wir, soweit wir diese kennen, jeweils mit auf. Aktuell (05.12.2016) gibt es über 230 verschieden Bezeichnungen von Stränden. Da manche Strände aber (zu unserer Verunsicherung) mehrere Namen haben, schätzen wir die Zahl der von uns beschriebenen Strände etwa auf 150 ein. Viele Kilometer und viele Stunden mühseliges Wandern mit jeder Menge Herzblut. (Was tut man nicht alles für Euch liebe Leser)

Die Übersicht zeigt Euch die Strände nach Gemeindegebiet. Für den Anfang versuchen wir es einmal mit den Stränden, die uns bis jetzt schon bekannt sind. Weitere folgen nach eingehender Recherche von uns. Bald geht es wieder auf die Insel. Wenn Ihr hier "
Chiringuito" lesen könnt, dann sind damit ganz einfach diverse Strand-Kioske gemeint, will heißen: hier gibt es was auf die Gabel oder ins Glas

       Strände auf Mallorca mit blauer Flagge 2016


Palma de Mallorca: Cala Estancia

Calvia: Oratori, Es Carregador, Palmanova, Son Maties, Ses Penyes Roges, Santa Ponca, Peguera Romana, PegueraTora

Andratx: Sant Elm

Muro: Muro

Santanyi: Cala Gran, Cala Mondrago (Sa Font de N´Alis), Cala Santanyí

Ses Salines: Es Dolc (Es Port)

Santa Margalida: Son Baulo, Can Picafort

Pollenca: Cala Molins, Cala Barques, Formentor, ElsTamarells

Alcudia: Port d'Alcudia

Capdepera: Canyamel, Cala Agulla, Cala Mesquida, Son Moll, Font de Sa Cala

Son Servera: Cala Millor / Son Servera, Es Ribell

Sant Llorenc des Cardassar: Cala Millor und Sa Coma

Felanitx: Cala Marcal, Cala Ferrera, Portocolom(Platja S´ Arenal), Cala Sa Nau

(Nach Gemeinden und Orten alphabetisch geordnet)

Gemeinde Alcudia

Can Cap de Bou - Platja d'Alcudia - Platja de Sant Joan - Platja de Sant Pere - Platja des Morer Vermell - Platja sa Marina - Platja de l'Alcanada - Platja des Coll Baix - Platja de Secs - S'Illot - Es Farallo - Sa Platgeta - Sa Caleta des Capita - Cala Poncet - Platja de Sant Joan - Es Corral d’en Bennassar - Platja des Barcares - Cala Solana - Cala des Clot

 

Can Cap de Bou (Alcudia)

Ein ca. 2500 Meter langer und durchschnittlich etwa 25 Meter breiter Sand- und Kiesstrand an der Straße von Alcudia nach Port de Pollenca. Meistens nur wenig frequentiert. Hier können Sie  Paraglidern und Windsurfern zusehen oder es selbst einmal versuchen. Eine Surfschule ist vor Ort.

 

Platja d'Alcudia (Alcudia)

Flacher Sandstrand in der Bucht von Alcudia. Durch seine Länge von etwa 3333 Meter (nicht nachgemessen, sondern geschätzt) und der schönen Breite, bietet der Strand, trotz meistens vielen Besuchern, immer noch ein Plätzchen für den Sonnenfreund. Auch für Kinder gut geeignet, da es flach ins Wasser geht. Sie finden alles, was einen schönen Tag am Meer ausmacht. Chiringuitos, Lavabos und jede Menge Arena.

 

Platja de Sant Joan (Alcudia) Ortsteil: Mal Pas – Bon Aire

Immer der Nase nach sollten Sie mit dem Wagen fahren, wenn Sie zu diesem Strand wollen. Erst fährt man von Alcudia aus in Richtung Mal Pas. Die Schilder nach Bon Aire und Mal Pas weisen den Weg. Durchfahren Sie die kleine Urbanisation. Dann sollten Sie gut aufpassen, denn ein kleines Hinweisschild mit der Beschriftung Sant Joan kann man schnell übersehen. Wer es findet, landet an einem kleinen naturbelassenen Strand von etwa 120 Meter Länge. Wer ein Navi hat, gibt einfach „ Cami Manresa“ ein. Allerdings findet der Besucher keine Liegen, Sonnenschirme oder Strandbuden. Besser also Verpflegung mitnehmen. Dann kann, wenn der Wind es zulässt, einem schönen Tag am Wasser nichts mehr im Wege stehen.

 

Platja de Sant Pere (Alcudia) Ortsteil: Mal Pas

Ein kleiner aber feiner Sandstrand erwartet den Besucher, der dieses schöne Badeziel gefunden hat. Nicht einfach aber durchaus zu finden. Danach erwartet Sie alles, was das Herz begehrt. Chiringuito und öffentliche Toiletten eingeschlossen.  Tipp: von Alcudia über die Camí del Mal Pas etwa 1500 Meter weit, dann am Kreisverkehr (na, der will bestimmt erst noch einmal wachsen) links in Carrer Caleta, dann Cami de Manrese und schon klappt es mit dem Parken. (Mehr oder weniger)

 

Platja des Morer Vermell (Alcudia)

Das gleichnamige Hotel und die Urbanisation Es Morer Vermell sind die direkten Nachbarn dieses ansonsten schönen Strandes. Schön lang (etwa 750 Meter) und schön schmal (der Weltrekord im Weitsprung kann hier wahrscheinlich nicht geknackt werden). Ein Sandstrand mit einem kleinen steinigen Bereich. Parken meistens ohne Problem möglich.

 

Platja sa Marina (Alcudia)

Dieser Sandstrand ist etwa 1,5 Kilometer von Alcudia entfernt. Meistens wenige Besucher dafür aber leider öfter vom wenig beliebten Poseidongras heimgesucht. Wer aber nicht geruchsempfindlich ist, kann hier einen schönen Tag verbringen.

 

Platja de l'Alcanada (Alcudia)

Navi= Cami de Alcanada

Im Süden sieht der Besucher die Türme des ehemaligen Kraftwerks. Wer nach Osten schaut (dieser Blick ist meiner Meinung nach schöner), sieht in der Ferne das Kap de Ferrutx. Auch einen Leuchturm kann man entdecken. Wer golfen möchte, kann dieses auch gleich nebenan. Allerdings geht das, glaube ich zumindest, nicht in Badekleidung https://img.webme.com/smiles/cheesy.gif. Die kleine Insel, auf der der Leuchtturm steht, hat sogar einen eigenen kleinen Sandstrand. Es lohnt sich, dort einmal hin zu schwimmen. Einen Platz auf dem relativ langen Strand läßt sich wohl meistens ohne Probleme finden.

 

Platja des Coll Baix (Alcudia) La Victoria

Navi = Cami de la Muntanya al Coll Baix (bis zum Ende, von da an zu Fuß)

Ein kleiner und gemütlicher Kieselstrand auf der Halbinsel La Victoria. Auf beiden Enden des Strandes liegen größere Steinlawinen, die den Strand entsprechend begrenzen. Wenige Menschen finden den oder besser die beiden Möglichkeiten, diesen Strand zu erreichen.

Etwa 1000m²  Platz für ruhesuchende Besucher.

 

Platja de Secs (Alcudia) La Victoria

Gleiche Anfahrt wie die Platja de l'Alcanada aber man muss etwas weiter gehen.

 

S'Illot (Alcudia) La Victoria

Navi = Cami Vell de la Victoria

The Rolling Stones liegen hier in Mengen herum. Soll heissen, dieses ist ein Kieselstrand, der von meinem Rücken nicht als besonders bequem angesehen wird. Dafür findet der Besucher aber auch Ruhe und Erholung. Eine kleine Insel ist dem Strand vorgelagert und schützt ein wenig diesen Badeplatz.

 

Es Farallo (Alcudia)

Schöner kleiner Strand in der Nähe des Strandes Sa Bassa Blanca. Ein Pinienwald und anderes Grünzeugs wachsen hier. Der Schnorchler oder der Taucher finden ein fast perfektes Revier. Lesen Sie auf anderen Seiten weiter oder fragen Sie Ihren Hotelportier nach dem Weg. Wir haben ihn nur durch Zufall und viel Laufen gefunden.  Quatsch – fahren Sie in Richtung Fundacion Yannick y Ben Jakober und von da aus nur noch ein klein wenig weiter.

 

Sa Platgeta (Alcudia)  (Cap des Pinar)

Nur wer mit einem Boot kommt, erreicht diesen etwa 50 x 50 Meter großen (kleinen) Strand. Natur pur und türkisfarbiges Wasser erwarten dann allerdings den Besucher. Aber auch ein Naturschutzgebiet für viele verschiedene Vogel- und Pflanzenarten. Sand und Steine bilden ein Gemisch von unterschiedlichen Liegemöglichkeiten. Das Schiffchen sollte in etwa 250 Meter Entfernung verankert werden. (Militärisches Sperrgebiet)

 

Sa Caleta des Capita (Alcudia)  (Cap des Pinar)

Ähnlich wie der Strand Sa Platgeta. Nur ist dieser Strand noch ein wenig kleiner. ( Etwa 20 mal 20 Meter oder so ungefähr jedenfalls)

 

Cala Poncet (Alcudia)  

Wer diese kleine Bucht gefunden hat, wird begeistert sein. Meistens sind es nur Anwohner, die in der Nähe ihr Zuhause haben, die den Strand besuchen. Klein und fein nennen wir so einen Strandabschnitt. Geniessen Sie den tollen Blick auf den Osten und die Bucht Alcudias und das Cabo Farrutx. Ein Streifen Sand und manchmal ein paar Steine liegen hier so einfach rum. (oder Sherry - wie war das noch gleich?) Alles was eventuell der Badende sucht, findet er hier. Sonnenschirme, Bars und mehr sind in wenigen Metern erreichbar. Sogar Parkplätze sind zu ergattern.

 

Platja de Sant Joan (Alcudia) Ortsteil: Mal Pas

Fast identisch mit dem Strand Platja de Sant Pere. Gleicher Blick, gleiches Wasser. Nur ist dieser Strandabschnitt etwa 100 Meter lang.

 

Und dann gibt es noch diese Strände:

Es Corral d’en Bennassar

Platja des Barcares

Cala Solana

Cala des Clot

Gemeinde Andratx

Cala d'Egos - Platja de Camp de Mar - Platja Brismar - Ses Bassetes - Platja de Sant Elm - Es Geparut - Cala Blanca - Cala Cranc - Cala en Cranc - Cala es Conills - Cala Conills - Cala Molins - Cala Llamp - Cala Marmassen - Cala s`Algar - Platja de ses Dones - S'Arco de Camp de Mar - Cala Basset - Cala Fonoll - Cala en Cuco - Cala en Bubu - Cala Moragues - Cala d’en Tio - Cala Llado - Cala de ses Ortigues

 

Cala d'Egos (Andratx)

Zwischen Port Andratx und Sant Elm ist dieser Kiesstrand am Besten mit dem Boot zu erreichen. Wir schätzen, dass der Strand eine Länge von etwa 50 Meter hat. Kann aber auch ein wenig mehr oder weniger sein, da vom Schiffchen die Länge nur schwer auszumachen ist.

 

Platja de Camp de Mar (Andratx, Camp de Mar)

Der Strand ist gut bekannt als Familienausflugsziel. Eine Bucht, die von zwei Landzungen gesäumt ist, garantiert meistens spiegelglattes Wasser und feinen wenn auch nicht immer ganz sauberen Sand. Als Besonderheit kann man den hölzernen Steg bezeichnen, der zu einem Restaurant führt. (Bestimmt schon viele, um nicht zu sagen sehr viele Male fotografiert worden)

Navi = Ctra. Camp de mar

 

Platja Brismar oder Ses Bassetes (Andratx, Port d`Andratx)

Das Parken ist gratis und der Bus hält auch hier. Zwei Namen für den gleichen Strand aber natürlich nur eine Bademöglichkeit. Da der Sandstrand relativ nah an der Uferpromenade liegt, sind die Besucherzahlen meistens relativ gering. Nun ja, viel Platz gibt es ja auch nicht. Länge etwa 35 Meter – Breite etwa 20 Meter (wenn man es großzügig sieht) 

Navi = Avinguda de l'Almirant Riera Alemany

 

Platja de Sant Elm oder Es Geparut (Andratx, Sant Elm/San Telmo)

Der Strand besteht eigentlich aus 2 Stränden. Viele Besucher fahren als Tagesgäste in den immer noch beschaulichen Ort. Ein kleiner Abschnitt ist als Kiesstrand zu deklarieren, der etwas größere Strand hat zum Glück feinen Sand. Den Blick auf Sa Dragonera hat man von beiden Stränden. Ein kostenpflichtiger Parkplatz steht bereit. Mit dem Bus kann der Besucher aber auch hierhin gelangen.

 

Cala Blanca (Andratx, zwischen Camp de Mar und  Port d`Andratx)

Navi = Cami Cala Blanca

Bis zum Ende fahren und dann etwa 250 Meter laufen. Versuchen Sie bitte vorher einen Parkplatz am Wegesrand zu ergattern, ansonsten kann es mit dem Parken schwierig sein.

Ein sehr wenig frequentierter Strand und ein Paradies für Menschen mit dem Wunsch nach Ruhe. Zugegeben, es gibt keine Liegen, Sonnenschirme oder Versorgungsbetriebe. Wer aber alles an Bord hat, kann einen schönen Tag hier verbringen. Badelatschen sind allerdings angesagt, denn der felsige Strand bietet wenige, um nicht zu sagen keine sandige Liegplätze

 

Cala Cranc oder auch Cala en Cranc (Andratx, Camp de Mar)

Ein „U“ steht nicht immer für Ufer, hier bedeutet es die Form des Strandes. Ein echter Geheimtipp ist dieses Fleckchen Erde. Er liegt zwischen der Cala Blanca und Camp de Mar. Aber nur wenige Besucher verirren sich hierher. Oder liegt es am steinigen Strand, den man besser nur mit Badeschuhen besuchen sollte? Wer weiß, wer weiß. Meine Füße freuten sich jedenfalls über die Fußbekleidung, die wir immer im Auto mit dabei haben.

Navi = Cami Cala es Cranc 

 

Cala es Conills oder auch Cala Conills oder auch Cala Molins (Andratx, Sant Elm)

Auch dieser Strand in Sant Elm ist meistens gut besucht. Trotz der Kieselsteine, die am Beach liegen, lassen sich die meist einheimischen Besucher nicht abschrecken. Für uns nicht der richtige Platz, um sich ausgiebig zu sonnen.

Navi = Carrer Cala es Conills

 

Cala Llamp (Andratx, Port d`Andratx)

Ein Felsplateau ist der Ersatz für Sand oder Kiesel. Über ein paar Treppen erreicht man leicht diesen Badeplatz. Mehr gibt es nicht zu schreiben. Ca. 1,5 Kilometer vom Ort entfernt.

Navi = Carrer Tintorera

 

Cala Marmassen (Andratx, Port d`Andratx)

Ca. 1,5 Kilometer von Port d`Andratx findet man diesen steinigen Strand. Falls Sie mit Kindern einen Strand suchen, sollten Sie diesen Ort besser meiden. Es geht ziemlich schnell steil bergab im Wasser. Ansonsten ist der Strand ganz nett und er hat ca. 100x20 Meter Ausmaße.

Navi = Carrer 1 oder Carrer 14

 

Cala s`Algar (Andratx, Sant Elm)

Kiesel und Kiesstrand mit gleichzeitiger Möglichkeit ein Boot ins Wasser zu bringen. Das nutzen auch noch vereinzelt die ortsansässigen Fischer und Einwohner. Wenn Sie mit dem Auto kommen, suchen Sie am Besten einen Parkplatz in den umliegenden Strassen. Ein Bus bringt Sie leider nur bis ca. 1 Kilometer vor den Strand. Aber per Pedes ist es manchmal ja auch ganz schön. (Schweisstreibende Angelegenheit bei 34 Grad Lufttemperatur)

Navi = Carrer de sa Punta Blanca

 

Platja de ses Dones oder auch S'Arco de Camp de Mar (Andratx, Camp de Mar)

Mehr lang als breit, so präsentiert sich uns dieser schöne mit dunkelweißem (grauen) Sand ausgestattete Strand in nur ca. 3-4 Kilometer Entfernung von Camp de Mar. Auch ein Strand für Familien, da der Strand sanft ins Meer geht. Auch Nichtschwimmer kommen so auf ihre Badefreuden. Egal ob Sie mit dem Auto oder Bus anreisen, alles ist ganz einfach zu erreichen. Suchet und ihr werdet finden; wir haben diesen Strand leider nicht orten können.

 

Cala Basset (Andratx, Sant Elm)

Wanderer findest Du diesen Strand, so sei er Dir gegönnt. Wir sind keine Wandervögel - deshalb können wir auch keinen Kommentar zu diesem Strand geben. 

Navi = Carrer Cala en Basset

 

Cala Fonoll (Andratx, Port d`Andratx)

Wenn man so will, ist das der Hausstrand von Port d`Andratx. Zwar nur ein kleiner und steiniger Beach aber immerhin er ist da. Trotz vieler Äußerungen von anderen gibt es diesen Strand wirklich. Etwa 50 Meter lang und 20 Meter breit, sorgt er für Badespass im klaren Wasser. Nun ja, mit Kindern vielleicht nicht das beste Reiseziel. Trotzdem ziemlich gut besucht.

Navi = Carrer sa Pedrera oder Carrer Puig de s`Espart

 

Cala en Cuco oder auch Cala en Bubu (Andratx, Isla de Dragonera)

Turaluralu, ich mach Bubu was machst Du. Wer auf die Dracheninsel fährt, kann diesen Strand nutzen. Wir haben diesen Strand allerdings nur von Weitem gesehen. Uns oder besser mir waren die Drachen wichtiger.

 

Und dann gibt es noch diese Strände: (Mal  sehen wann wir uns diese Calas vornehmen)

Cala Moragues
Cala d’en Tio
Cala Llado
Cala de ses Ortigues


 

Gemeinde Arta


Arenal de sa Canova - Cala Mitjana - S'Aduaia - Cala Toro - Cala Tono - Cala Torta - S'Aduaia - Cales de Betlem - Calo dels Ermitans - S'Arenalet de Son Colom - S'Arenalet dels Ermitans - Na Clara - Platja Colonia de Sant Pere - Sa Font Celada - S'Aigua Dolca - S'Arenalet des Verger - S'Arenalet d'Aubarca - Cala des Camps - Ca los Camps - Ca los Cans - Calo's Cans - Caló des Cans - Es Matzoc - Es Canons - Sa Banyera dels Ermitans - Calo des Parral - Cala de s’Estreta - Cala d’en Sureda - Cala Mata - Es Calo - Cala Fosca - Cala Dentol -

Arenal de sa Canova (Arta, Son Serra de Marina)

Dieser etwa 1800 Meter lange und ca. 30 Meter breite Sandstrand ist einer unserer Favoriten wenn es um einen schönen Tag am Strand geht. Meistens nur wenig besucht und dadurch auch für Familien ideal geeignet. Gastronomie gibt es auch. Parken ist auch kein größeres Problem.

Navi = Carrer Joan Frontera Riera

 

Cala Mitjana oder auch S'Aduaia (Arta, Cala Mesquida)

Navi = Ctra. Camide Cala Mitjana

Hübscher etwa 100 x 80 Meter grosser Strand mit feinem Sand der meistens wenig besucht ist. (Angabe von Dauerbesuchern) Wer alles für einen schönen Tag am Meer im Gepäck dabei hat, ist hier gut aufgehoben.

 

Cala Toro oder auch Cala Tono (Arta, Colonia de Sant Pere)

Navi = Carrer de les Dones d`Aigua

Im östlichen Teil der Urbanisation S`Estanyol liegt dieser etwa 100 Meter lange Sandstrand.

Zwar ist er nur etwa 15 Meter breit (mehr oder weniger) aber durch seine geschützte Lage auch  empfehlenswert. Wir haben nur ganz wenige Besucher gesehen. (Ende September)

 

Cala Torta oder auch S'Aduaia (Arta)

Wer seinen Stossdämpfern traut und sich selbst auch, kann bis zum Sandstrand fahren und dort parken. Meistens aber schwierig, da der Beach sehr oft relativ voll ist. Schön ist, dass es einen Chiringuito gibt. Zumindest für das leibliche Wohl ist also gesorgt. Den Rest bringt man besser selbst mit.

Navi = Ctra. Camide Cala Mitjana (eigentlich eine Sackgasse)

 

Cales de Betlem (Arta) Betlem

Im kleinen Ortsteil Betlem liegt dieser steinige Strand, der für uns nicht der schönste Platz zum Sonnenbaden ist. Schwimmen und Schnorcheln jedoch kann man klasse, denn das Wasser ist sehr klar und es gibt einiges zu sehen.

Navi = Carrer de l`Argelaga

 

Calo dels Ermitans oder auch S'Arenalet de Son Colom oder auch S'Arenalet dels Ermitans (Arta) zwischen Betlem und Colonia de Sant Pere)

Kleiner aber gemütlicher Sandstrand, der flach ins Wasser fällt.

Navi = Calo dels Ermitans

 

Na Clara (Arta) Betlem

Noch ein kleiner Sandstrand. Mehr aber auch nicht.

Navi = Av. Colon (Sackgasse)

 

Platja Colonia de Sant Pere (Arta) Colonia de Sant Pere

Manchmal ist da ein Sandstrand und leider manchmal nicht. Obwohl den Strand eine Dune schützt, wird er häufig vom Meer abgetragen und muss dann durch Aufschüttung wieder neu angelegt werden. Wer es mag, na dann.

Navi = Carrer Caleta oder Cami Costa de la Cala (beides geht)

 

Sa Font Celada (Arta) zwischen der Cala Mesquida und Cap Farrutx

Es soll ein schöner und einsamer Sandstrand sein haben wir gehört. Ob es stimmt? Wir waren allerdings nicht bereit, die etwa 45 Minuten zu gehen, um uns diesen Strand anzusehen. Der Torrent des Castellot fließt hier ins Meer - wenn er denn fließt. Einen Brackwassersee soll es auch geben.

 

S'Aigua Dolca (Arta) nordöstlich von Betlem

Noch weiter wie Na Clara

Navi = Av. Colon (Sackgasse) So weit die Badelatschen halten

 

S'Arenalet des Verger oder auch S'Arenalet d'Aubarca
(Arta) zwischen der Cala Mesquida und Cap Farrutx

Auch dieser Sandstrand bleibt uns verschlossen. Es sei denn, dass eines schönen Tages ein Schiffchen uns einmal dorthin mitnimmt. Soll heißen: dieser Strand ist nur durch längeres wandern oder per Boot zu finden.

 

Cala des Camps oder auch Ca los Camps oder Ca los Cans oder Calo's Cans oder Caló des Cans
(Arta) Colonia de Sant Pere und Betlem)

So viele Namen für einen ca. 100 Meter langen steinigen Strand. Es soll aber Menschen geben, die so einen Kiesstrand bevorzugen. Wir gehören jedenfalls nicht dazu.

 

Es Matzoc (Arta) zwischen der Cala Mesquida und Cap Farrutx

Nur durch viel und langes wandern erreichbar. Sorry, nichts für uns.

 

Es Canons oder auch Sa Banyera dels Ermitans, Es Moreros (Arta) nahe Betlem

Platja de s’Estanyol (Arta, südwestlich der Siedlung  S`Estanyol)

 

Calo des Parral (Arta) Colonia de Sant Pere

 

Cala de s’Estreta (Arta) Cala Mesquida

Navi = Ctra. Camide Cala Mitjana

 

Cala d’en Sureda (Arta) Betlem

 

Cala Mata (Arta) Betlem

 

Es Calo (Arta) Betlem

Fast am Ende der Welt. Am Vogelschutzgebiet des Cap Ferrutx. Ca. 1,5 Stunden per Pedes ist uns zuviel.

 

Cala Fosca (Arta) nordwestlich vom Cap Farrutx

 

Cala Dentol (Arta) Cala Mesquida

Navi = Ctra. Camide Cala Mitjana und jede Menge zu Fuss

 
Gemeinde Banyalbufar

Port de sa Pedra de s'Ase - Es Corral Fals - Platja de Son Bunyola - Port des Canonge - Punta de sa Galera - Sa Galera - Cala Banyalbufar

Port de sa Pedra de s'Ase (Banyalbufar)

Wer kennt ihn nicht den Turm des Verger. Und genau dieser steht oberhalb dieses Sandstrandes. Auch wenn er nur wenige Meter lang ist und die Breite auch nicht viel her gibt ist es doch ein ganz netter Badeplatz. Der Name kommt von den Ohren eines Esels, soll der Strand doch in etwa die Form dieser Lauscher des Grautieres haben.

Navi =  nicht nötig – Fahren Sie immer in Richtung des kleinen Hafens

Es Corral Fals (Banyalbufar)

Westlich von Punta s`Aguila. Gesehen haben wir den Strand nicht. Man sagt: Der Strand ist steinig und etwas mehr als 50 Meter lang und ca. 20 Meter breit. Ob es stimmt finden Sie am Besten selbst heraus. Ein relativ schwieriger Fussweg sollte Sie dann zum Ziel bringen.

Platja de Son Bunyola (Banyalbufar, Esporles)

Der Port des Canonge ist nicht weit entfernt. Den Kiesstrand muss der Leser wohl bei Interesse selber suchen. Wir haben leider die richtige Abzweigung nicht gefunden.Schaaaade....

Port des Canonge (Banyalbufar)

Da meine LAG solche schönen Serpentinenstrassen mit mir nicht mehr fährt, haben wir diesen Kiesstrand mit den romantischen Bootsschuppen leider nicht besucht.

Punta de sa Galera oder auch Sa Galera (Banyalbufar)

Nur durch längeren Fussmarsch zu erreichen. Bitte testen Sie diesen Kiesstrand selbst und teilen Sie uns Ihren Eindruck mit. Gerne stellen wir auf unserer Seite Ihre Beurteilung ein.

Cala Banyalbufar (Banyalbufar)

Ein paar kostenlose Parkplätze findet der frühe Besucher. Schönes blaues Wasser einen kleinen Strand mit mehr oder weniger großen Kieselsteinen. Schwimmen und Schnorcheln läßt es sich hier prächtig. Badelatschen sind aber angesagt.


Gemeinde Calvia


Calo des Macs - Cala Blanca - Platja de Palmanova - Cala Comptesa - Cala Comtessa - Cala Falco - Cala Fornells - Cala Vinyes - Cala en Conill - Calo d'en Pellicer - Costa d'en Blanes - Platja d'en Blanes - Es Calo de Ses Llises - Cala Portals Nous - Platja de Magaluf - Cala Bendinat - Platja de Portals Vells I bis III - Platja de sa Bella Dona - Cala Bella Dona - Calo de sa Nostra Dama - Calo de sa Dona Morta - Calo des Suro - Calo de ses Paparres - Platja de Santa Ponca - Platja des Carregador - Platja de Morocco - Porto Novo - Platja de Son Maties - Platja d'es Toro - Raco de sa Fragata - Platja de Tora - Peguera Tora - Platja d'Illetes - Platja La Romana - Platja dels Morts - Platja Palmira - Platja des Pouet - Platja Monte de Oro - Calo d'en Monjo - Platja de Son Caliu - Cala Brogit -

Calo des Macs (Calvia) Cas Catala

Dass dieser Sandstrand noch zu Calvia gehört, hätte ich nicht vermutet. Mehr als ein beschaulicher Vorort von Palma ist Cas Catala ja eigentlich nicht. Trotzdem lädt der Beach zum Baden ein. Nun ja, wer es mag so nah an der Inselhauptstadt zu liegen.

Navi = Carrer Bartolome Buadas Mayol (von dort nur noch etwa 200 Meter zu Fuss)

Cala Blanca oder auch Platja de Palmanova (Calvia) Palmanova

Ein schöner und gut gepflegter Sandstrand direkt an der Uferpromenade der kleinen Touristenhochburg. Alles was das Herz eines Besuchers erfreut findet er hier. Ein toller Strand für Familien und sportbegeisterte Gäste oder Stammgäste des bekannten Cappuccinos.

Navi = Passeig Mar oder auch Paseo del Mar

Cala Comptesa oder auch Cala Comtessa (Calvia) Illetas

Ein hochtrabender Name fanden wir und haben daraufhin den Strand einmal besucht. Die Gräfinnenbucht hat etwa 100 Meter Sandstrand und ist nur wenige Meter neben der Playa de Illetas entfernt. (Mehrere Fliegen mit einer Klatsche geschlagen – freuen wir uns auf einen schönen Tag am Meer.) Sogar eine kleine Insel kann der Schwimmer erreichen. Die Illot de Caleta ist ein gutes Trainingsstück entfernt. Wer den Ausdruck "Domingueros" kennt weiß allerdings, dass es mit der erhofften Ruhe schnell vorbei sein kann. Viele Hauptstadtbewohner nutzen den Strand und dementsprechend wurde es schnell sehr voll und wir suchten genauso schnell wieder das Weite. Aber jedem das Seine.

Navi = Carrer Cala Contesa

Cala Falco (Calvia) zwischen Cala Vinyes und Sol de Mallorca

Ein hübscher kleiner Sandstrand mit Sonnenschirmen und Liegen als Serviceleistung. Wer einen Parkplatz findet, kann hier einen meist ruhigen Tag verbringen.

Navi = Carrer Cap Falco

Cala Fornells (Calvia) Cala Fornells

An der steinigen und zumeist steilen Küste gelangt man über Treppen zum Strand. Ins Wasser kommt man über einige Leitern. (Nichts für uns)

Navi = Ctra. Cala Fornells

Cala Vinyes (Calvia) Bucht von Palma – ca. 2000 Meter südlich von Magaluf

Schöne Palmen, azurblaues Wasser und ein sanft abfallender Sandstrand. Besucher was will dein Schwimmerherz mehr. (Na ja vielleicht doch etwas  - Wassersportangebot = Mangelware) Wen das nicht stört, findet bestimmt einen schönen Liegeplatz. Wir meinen  - sehr empfehlenswert.

Cala en Conill (Calvia) Cala Vinyes

Der Besuch oder die Suche lohnt nicht (Unsere Meinung)

Navi = Carrer Nereides

Calo d'en Pellicer (Calvia) Santa Ponsa

Einen Sand wie aus Gold ist der erste Eindruck dieses Strandes in der Nähe vom Nautic Club.
Einfach per Auto oder Bus erreichbar. Deshalb natürlich auch meistens von den in der Nähe wohnenden Mallorquinern gut besucht.

Navi = Av. Rei Jaume I. oder Avenida Rei Jaume I.

Costa d'en Blanes oder auch Platja d'en Blanes (Calvia) Puerto Portals

Kleiner Strand mit nicht so wirklich feinem Sand. Wer sich gerne während des Badetages die ein oder andere Luxusjacht anschauen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Mit dem Auto oder Bus zu erreichen.

Navi = Carrer Garcilaso de la Vega

Es Calo de Ses Llises (Calvia) zwischen Paguera und Cala Fornells

Türkisfarbenes Meer in einer meist ruhigen Bucht. Wenn da nur nicht die vielen kleineren oder größeren Kiesel wären. Also wieder einmal weiter suchen. Na ja, war ja auch nicht sehr groß der Strand.

Cala Portals Nous (Calvia) Portals Nous

Ein künstlicher Sandstrand habe ich mir sagen lassen. Fast 100 Meter lang und etwa 50 Meter breit. Künstlich mag ich aber nicht und damit hat der Beach bei uns verloren. Andere sehen das lockerer und erfreuen sich an vielen anderen Badenden. Jedem das Seine.

Navi = Av. Bendinat

Platja de Magaluf (Calvia) Magaluf

Ein schöner und etwa 1000 Meter langer Sandstrand. Der Hausstrand von vielen Engländern

Cala Bendinat (Calvia) Bendinat

Zwischen Cala Portals Nous und Punta de na Dina liegt dieser etwa 100 Meter lange Strand mit hellem fast goldfarbenen Sand.

Navi = Av. Bendinat

Platja de Portals Vells I bis III  (Calvia) Portals Vells

Diese Bucht mit ihren 3 schönen Stränden lässt kaum Wünsche offen. Egal ob der Urlauber schwimmen oder schnorcheln möchte. Hier gibt es viele Möglichkeiten. Den meist einheimischen Besuchern reicht jedenfalls das Angebot.

Jeder Strand hat auch noch einen eigenen Namen, die da wären:

-          Sa Caleta des Portals Vells

-          Platja del Mago

-          Platja del Rei

Platja de sa Bella Dona oder auch Cala Bella Dona oder auch Calo de sa Nostra Dama oder auch Calo de sa Dona Morta oder auch Calo des Suro oder auch Calo de ses Paparres (Calvia) Sol de Mallorca

Ein etwa 25 Meter langer und knapp 10 Meter langer Sandstrand.

Navi = Av. Joan Miro

Platja de Santa Ponca (Calvia) Santa Ponsa

Alles was das Urlauberherz begehrt findet man hier. Auch der Sand ist sehr sauber und hat eine schöne helle Farbe. Häufig leider sehr voll, aber an Tagen in der Woche ohne größere Ansammlungen. Wir meinen, ein empfehlenswerter Strand.

Platja des Carregador oder auch Platja de Morocco oder auch Porto Novo (Calvia) Palmanova

Einer der drei Strände von Palmanova. Auch hier ein schöner weißer Strand, der dem Besucher einen schönen Badetag garantiert.  

Platja de Son Maties (Calvia) Palmanova

Auch dieser Strand bietet wie die Platja des Carregador alles was das Herz begehrt.

Platja d'es Toro oder auch Raco de sa Fragata (Calvia) Port Adriano

Feiner goldfarbener Sand erwartet den Besucher. Meistens sehr gut besucht, deshalb nichts für uns. Aber ansonsten OK. Etwa 200 Meter lang und 20 Meter breit.

Platja de Tora oder auch Peguera Tora (Calvia) Paguera

Auch in Paguera findet der Gast 3 schöne Strände. Auch für Familien mit Kindern sind die Strände klasse. Der Strand fällt flach ins Wasser und die Wasserqualität ist hervorragend. 

Platja d'Illetes (Calvia) Illetes

Ein etwa 150 Meter langer und ca. 40 Meter breiter Sandstrand der alle Annehmlichkeiten bietet, die sich ein Besucher wünscht.  Mir ein wenig zu laut aber ansonsten schöner Strand.

Navi = Passeig Illetes

Platja La Romana oder auch Platja dels Morts (Calvia) Paguera

Gehört zu den 3 Sandstränden von Paguera.

Platja Palmira oder auch Platja des Pouet (Calvia) Paguera

Gehört zu den 3 Sandstränden von Paguera. Der größte von den dreien.

Platja Monte de Oro (Calvia) Costa de la Calma

Ein kleiner Kiesstrand, der uns nicht gereizt hat.

Calo d'en Monjo (Calvia) Cala Fornells

Wer so etwas mag, findet diesen Felsstrand bestimmt sehr romatisch. Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Strand.

Platja de Son Caliu (Calvia) Palmanova – Son Caliu

Noch ein kleiner ca. 80 Meter langer Felsstrand. Ohne Bedeutung meinen wir.

Navi = Av. Son Caliu

Cala Brogit (Calvia) Illetas

Navi = Passeig Illetas


Gemeinde Cala Ratjada

Cala Agulla - Cala Gat - Cala Molto - Cala n'Aguait - Calo des Beato - Cala des Frades -


Cala Agulla – Cala Ratjada

Schöner und gern genutzter Sandstrand, der bei etwa 500 Metern Länge trotz relativ hoher Besucherfrequenz immer noch ein Plätzchen für jeden Gast bereit hält.

Parken ist nicht ganz einfach, sind doch die wenigen Parkplätze meist schnell besetzt. Vielleicht nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. 

Cala Gat – Cala Ratjada

Mein persönliches „Killerfischerlebnis“ hatte ich an diesem Sandstrand. Mein erster Badegang in diesem Urlaub im azurblauen Wasser. Nachdem ich ruhig im Wasser stehengeblieben war,  kamen Fische in größerer Anzahl und in verschiedenen Wachstumsstadien und alle knabberten am Anfang sanft an mir und meinen strammen „Waderln“ herum. Nach einiger Zeit wurde es dann leider unangenehmer und die Mittelmeerpiranyas schafften es sogar, dass Blut floß. Ich jedenfalls flüchtete. Wen diese "Angriffe" nicht stören, der findet neben einem schönen Strand auch noch einen Chiringuito und weitere Annehmlichkeiten. Kostenfreies Spafish-Erlebnis eben

Cala Molto – Cala Ratjada

Navi = Cami de Son Jaume II (PM-404)

Nahe eines Naturschutzgebietes liegt diese kleine Bucht in romantischer Lage. Keinerlei Serviceangebote stören den Strandbetrieb. Wer mit dem Auto kommt, sollte besser am Nachbarstrand der Cala Agulla parken. Relativ wenig Sand und daher eher felsig. Den Gästen, die häufiger FKK betreiben, ist es scheinbar egal.

Cala n'Aguait - Calo des Beato – Cala Ratjada

Wegen Bewegungsnotstand haben wir den Strand nicht gesucht, wer unseren Navitipp nimmt, findet den Strand bestimmt.

Navi = Av. Dels Pins

Cala des Frades – Cala Ratjada

Auch diesen Strand finden Sie über: Navi = Av. Dels Pins

S'Arenal de sa Mesquida - Cala Mesquida – 3 Km nördlich von Cala Ratjada

Ein wirklich schöner und etwa 130 Meter breiter und etwa 250 Meter langer weißer Sandstrand.

Alles was das Herz eines Besuchers begehrt ist am Strand zu finden. Auch für Naturfreunde empfehlenswert, kann man doch schöne Wanderungen von hier unternehmen. Einfach zu finden, fahren Sie die Straße von Arta nach Capdepera und schauen Sie nach den Schildern, die zur Cala hinweisen.

Gemeinde Santa Margalida

Platja de Son Baulo - Platja de Can Picafort - Platja de Na Patana - Platja de s’Home Mort - Platja de Son Real (ein südöstlicher Teil der Platja des Dolc) - S’Arenal d’en Casat - Platja de Son Serra de Marina - Cala Serralot

Einer dieser Strände gefällt uns besonders gut. Mehr dazu später



Gemeinde Santany
í

Cala Esmeralda - Cala Mitjana - Cala d’Or - Cala Mondrago mit 4 Teilabschnitten - 1. Calo des Borgit 2. Calo d’en Perdiu 3. Ses Fonts de n’Alís 4. S’Amarador - Cala Figuera - Cala Santanyi - Calo des Moro - Calo des Savinar - Cala Llombards - Calo des Moro - Platja des Caragol - Cala en Tugores - Cala s’Almunia

Die Navidaten und mehr gibt es nach unserem nächsten Besuch

Gemeinde Sant Llorenc des Cardassar

Platja de sa Coma - Cala Millor (Platja de Sant Llorenc) - Cala Moreia - Cala Nau - Son Moro (Platja de Sant Llorenc)

Diese Strände kennen wir gut. Die Beschreibung folgt bald

Gemeinde Ses Salines

Platja de ses Roquetes - Platja des Carbo

Bisher noch nicht besucht, kommt aber noch


Gemeinde Soller

Ses Cambres - Platja den Repic - Platja des Traves - Platja des Gall

Lohnt sich eine Beschreibung?



Gemeinde Son Servera

Cala Millor (Arenal de Son Servera) - Cala Bona - Port Nou - Port Vell - Port Roig oder S’Estany - Platja de sa Marjal - Calo des Torrent des Morts - Platja des Rajoli - Es Ribell


Gemeinde Valldemossa

Cala de Valldemossa (Port de Valldemossa)

Ein kleiner Strand mit mehr oder weniger großen Steinen. (Strandschuhe sind gut) Am Bootsanleger kann man aber per Treppe wieder aus dem Meer kommen. An stürmischen Tagen nicht zu empfehlen. Meistens ist das kleine Restaurant gut besucht und man bekommt schlecht einen Sitzplatz.



 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 511978 Besucher auf unserer Mallorca-Seite