Mallorca alles inklusive
  Turm der Seelen
 

Der Turm der Seelen

Eine Anzahl von Sagen und Legenden umrankt den "Torre de Ses Aimes" oder wie er auch genannt wird der "Torre des Vergers". Erbaut im Jahre 1545 ist er heute wahrscheinlich der Älteste und am Besten erhaltene Wachturm seiner Art. Einige schöne Legenden umspinnen den Torre. Kein Wunder bei dem Namen "Turm der Seelen".

Der Name bezieht sich auf ein Bauwerk von Rafal de Planícia welches in unmittelbarer Umgebung lag. Der Legende und auch einigen Anmerkungen von Historikern nach, sollen hier mehrmals  außergewöhnliche Spektralerscheinungen aufgetreten sein. Derart verwunschene Orte wurden in damaliger Zeit traditionell als „Seelen“ benannt.

Auch heute noch werden Kindern von ihren Eltern oder Großeltern, in kalten und langen Winterabenden, die Geschichten rund um den Wachturm erzählt. Manche Legenden behaupten, er sei bei Nacht von einer unsichtbaren Macht umgeben, die jeden Menschen anzieht und anlockt, der in der Winterzeit in seine Nähe kommt.

Ein wenig unterhalb des Turmes gelangt der Besucher über einen Weg zum kleinen und hübschen Fischerhafen Pedra de s´Ase (der Stein des Esels). Mit ein wenig Fantasie sehen die Steinformationen, vom Wasser aus betrachtet, wie die zwei Ohren eines Esels aus. Achten Sie bitte im Winter ganz besonders auf die Umgebung. Entlang dieses schmalen Weges wird erzählt, seien des öfteren die geisterhaften Erscheinungen gesehen worden. Der Geschichte nach soll einst ein Edelmann im Turm übernachtet haben. Er wollte sich von den Geschichten rund um den Turm ein eigenes Bild machen. Nach einer unruhigen Nacht kehrte er mit Berichten von qualvollen Stimmen, lauten Schreien und unerklärlichen Fußschritten und dem Geräusch von Schlüsseln die sich im Schloss drehten zurück nach Banyalbufar und betrat nie wieder den Wachturm.

 
  Seit dem 01.04.2012 waren bereits 528988 Besucher auf unserer Mallorca-Seite